MO - FR I 15:00

Fashion Lexikon: Petticoat

Model mit einem roten Petticoat unter einem Kleid im Stil der 1950er-Jahre
Der Petticoat war das It-Piece der 1950er-Jahre und brachte jeden Rock zum Schwingen. © Getty Images/iStockphoto, upheaval

Der Petticoat – „skandalöser“ Unterrock im Rock'n'Roll-Style

Kaum ein Kleidungsstück steht so für die Damenmode der 1950er-Jahre wie der Petticoat. Der rüschig-bauschige Unterrock aus steifem Nylon und Perlon hielt mit seinem mehrstufigen Aufbau aus festem Tüll die weiten Röcke dieser Zeit in Form.  Ein Petticoat setzt sich normalerweise aus zwei Teilen zusammen. Der Hüftbereich besteht aus einer schmal geschnittenen einfachen Lage, an die dann etwa ab Mitte des Oberschenkels der aufwendige Aufbau aus Tüll anschließt. Spitzenelemente, Schleifen und Rüschen verzieren den auffälligen Unterrock zusätzlich. Für noch mehr Volumen trug die Fashionista von damals übrigens bis zu drei Petticoats übereinander!

Der Petticoat als Provokateur

Darunter schützten spitzenverzierte Pettipants aus Baumwolle die Haut vor dem kratzigen Nylon-Material. Provokativ für die damalige Zeit sicherlich. Der zur Unterwäsche zählende Petticoat ragte je nach Stil mehrere Zentimeter unter dem Rock hervor, was zu heftigen öffentlichen Debatten führte.

Die Bezeichnung Petticoat setzt sich zusammen aus dem französischen Wort „petit“ für klein und dem englischen Begriff „coat“ für Umhang. Obwohl er auf den ersten Blick sehr girly-mäßig erscheint, war er keineswegs nur für Teenager und Tänzerinnen gedacht. Namhafte Stil-Ikonen wie Grace Kelly oder Doris Day trugen aufwendige Designer-Petticoats bekannter Modelabels erstmals unter ihren Kleidern. Das glockenförmig zulaufende Design ließ die Taille besonders schmal erscheinen und galt als absoluter Figurschmeichler. Bis Mitte der 1960er-Jahre blieb der Petticoat ein absolutes Must-have, wurde dann jedoch nach und nach vom Minirock verdrängt.

Der Petticoat und die Retro-Fashion

Heute spielt der Petticoat vor allem in der Retro-Fashion und im Rockabilly-Style eine Rolle, aber auch die Lolita-Mode aus Japan verwendet ihn zur Stabilisierung ihrer Röcke. Den Weg zurück in die Alltagsmode hat der nostalgische Tüllunterrock bisher noch nicht gefunden. Und selbst wenn er eines Tages doch ein Revival erleben sollte – für eine Skandal-Debatte wie in den 1950ern wird er wohl kaum noch einmal sorgen. Ein Taillenschmeichler bleibt er allerdings bis heute noch!

SHOPPING QUEEN

ALLE VIDEOS
Guidos beste Sprüche aus Berlin

Rettungsboot oder Schuh?

Guidos beste Sprüche aus Berlin