MO - FR I 15:00

Fashion Lexikon: Poncho / Cape / Chasuble

Schwarzer Poncho aus Strick
Der Poncho ist der modische Begleiter für kalte Herbsttage und verleiht dem Outfit einen kuscheligen Look. © Getty Images/iStockphoto, Tarzhanova

Poncho, Cape & Chasuble – drei im gleichen Look

Sie sind schwer angesagt und sehen super lässig aus – Poncho, Cape und Chasuble sind vor allem in der kalten Jahreszeit coole Eyecatcher für Business- und Casual-Looks. Doch was ist eigentlich der Unterschied zwischen einem Poncho und einem Cape – und was hat ein Chasuble damit zu tun?

Der Unterschied zwischen Poncho und Chasuble

Ein Poncho ist zuerst einmal ein einfacher Überwurf, der den Oberkörper bedeckt und zum Überziehen lediglich eine Aussparung im Halsbereich hat. Bekannt ist er als traditionelle Kleidung der Einwohner Südamerikas. Bunt gemusterte Ponchos aus grober Wolle – sogenannte Chamantos – werden dort auch heute noch getragen. Ein Cape sieht vom Schnitt her sehr ähnlich aus. Es fällt locker am Oberkörper hinab und erinnert an einen Überwurf. Im Gegensatz zu einem Poncho hat ein Cape jedoch noch zusätzlich Armschlitze. Es wird besonders gern zu klassischen Looks getragen. Ein Chasuble – früher eine Bezeichnung für eine bestimmte Art von Messgewand – ist hingegen vorn offen und wird eher wie eine Strickjacke angezogen. Es fällt allerdings deutlich weiter, und auch die Ärmel, wenn vorhanden, liegen bei einem Chasuble nicht allzu eng am Körper – sie sind eher zum Hineinschlüpfen.

Die Grenzen zwischen Poncho, Cape und Chasuble verlaufen fließend, daher ist nicht immer auf den ersten Blick zu erkennen, in welche Kategorie ein Piece gehört. Im Grunde ist das aber auch gar nicht so wichtig – viel mehr Wert sollte auf das dazu passende Outfit gelegt werden! Grundregel: Wenn am Oberkörper Poncho, Cape oder Chasuble mit weitem Schnitt getragen wird, darf das Bein nicht ebenfalls weit bekleidet sein. Das heißt, dass entweder eine passende Leggings/Jeggings oder eine knackige Slim-Fit-Hose beziehungsweise Skinny Jeans zu Poncho & Co. kombiniert wird – denn sonst trägt der Style sehr auf! Es passen sowohl High Heels oder Pumps als auch Boots dazu, Letztere sollten aber ebenfalls nicht zu schwer sein. Ansonsten sind dem eigenen Style dank unterschiedlichster Muster, Farben und Materialien kaum Grenzen gesetzt. Ob Poncho, Cape oder Chasuble: Die Blicke auf sich ziehen können alle drei!

SHOPPING QUEEN

ALLE VIDEOS
Guidos beste Sprüche aus Berlin

Rettungsboot oder Schuh?

Guidos beste Sprüche aus Berlin