MO - FR I 15:00

Fashion Lexikon: Retro-Look

Mann und Frau im Retro-Look
Der Retro-Look kann sowohl von Frauen als auch von Männern getragen werden. © Getty Images, Yuri_Arcurs

Der Retro-Look – modische Reise in die Vergangenheit

Retro ist in – ob Mode, Möbel oder Musik! Das Wort stammt aus dem Lateinischen und bedeutet ‚zurück’ oder ‚rückwärts’. Der Look als Moderichtung schaut also zurück in die Vergangenheit – auf die Styles früherer Jahrzehnte.

Beim Retro-Look geht's um mehr als nur die Kleidung

Von den 1920ern bis zu den 1980ern ist alles möglich: die Goldenen Zwanziger mit ihren eleganten Charleston-Kleidern, der Petticoat-Dress des Rock ’n’ Roll, der Hippie-Look mit seinen lässigen Schlaghosen und das schrille Achtziger-Revival mit Schulterpolstern und Moonboots. Doch Retro zu tragen bedeutet nicht nur, die Liebe zur Mode eines Jahrzehnts zu leben. Es beudeutet auch das Lebensgefühl und den Lifestyle vergangener Zeiten in sich aufzunehmen. Und das muss zum eigenen Typ passen: Zum quirligen Partygirl passt ein sexy Pin-Up-Outfit der Fünfzigerjahre, Fans von Glanz und Glitzer kommen mit einem Achtzigerjahre-Look voll auf ihre Kosten.

Wichtig für ein gelungenes Styling im Retro-Look ist ein gutes Auge für Mode und ein geschicktes Händchen bei der Zusammenstellung des Outfits. Denn ein Mix aus Retro-Mode und modernen Teilen ist durchaus erwünscht. Der Retro-Look soll schließlich nicht verkleidet wirken, sondern ein stylishes Outfit für alle Lebenslagen sein! Typisches Beispiel für den gelebten Retro-Style mit modernen Elementen ist der Rockabilly-Style. Er vereint die Leidenschaft für Fifties-Fashion mit modernen Tattoo-Styles, extravaganten Frisuren und coolen Accessoires.

Unterschied zwischen dem Retro- und Vintage-Look

Mit Shabby-Chic hat die Retro-Mode übrigens nur am Rande zu tun. Weder Cut-Outs noch Used-Look sind Pflicht, auch wenn das Outfit mitunter Second-Hand-Fashion beinhaltet. Oft verwechselt oder synonym benutzt werden die Begriffe Vintage-Style und Retro-Look, da sie sich in weiten Teilen überschneiden. Der Retro-Look legt allerdings größeren Wert auf authentische Styles, wohingegen Vintage häufig ein modernes Outfit mit Retro-Anleihen oder Shabby-Chic-Elementen meint. So genau werden die Grenzen aber eigentlich selten gezogen, und das ist auch gar nicht notwendig. Denn viel wichtiger ist doch der Spaß an der Mode – und der ist beim vielseitigen Retro-Look so gut wie garantiert!

SHOPPING QUEEN

ALLE VIDEOS
Guido hat zumindest eine Hamburgerin glücklich gemacht

Lisa: "Das ist MEIN Motto"

Guido hat zumindest eine Hamburgerin glücklich gemacht