MO - FR I 15:00

Fashion Lexikon: Röhrenjeans

Frauen mit unterschiedlichen Kleidergrößen tragen Röhrenjeans
Röhrenjeans sind eng geschnitten und betonen Beine und Po. © Getty Images/iStockphoto, gpointstudio

Röhrenjeans: sexy Schnitt für Denim-Fans

Selbst begeisterte Fashionistas haben bisweilen ihre Probleme damit, ein wirklich gut sitzendes Paar Jeans zu finden. Das liegt sicher auch daran, dass es bei Jeans unglaublich viele verschiedene Schnittformen gibt, die die weibliche Figur entweder in schmeichelhaftem Licht zeigen oder für echte Styling-Katastrophen sorgen.

Was ist eine Röhrenjeans?

Als „Röhrenjeans“ werden in der Fashion-Welt Jeanshosen bezeichnet, deren Hosenbeine über die gesamte Länge eng geschnitten sind. Die Hosenbeine dieser bestehen quasi aus zwei Röhren, was den außergewöhnlichen Namen erklärt. Insbesondere am Ende der 70er-Jahre entbrannte um die Röhrenjeans ein echter Kult, als sie die bis dahin favorisierte Schlaghose ablöste.

Fashionistas, die eine wirklich hautenge Röhrenjeans tragen wollten, legten bisweilen viel Fantasie und Geschicklichkeit an den Tag, wenn sie ihre heißgeliebten Hosen anziehen wollten. Zeitzeugen berichten davon, dass sich manche Frauen sogar mit ihrer Hose in die Badewanne legten, um irgendwie in die durch die Nässe geweiteten Hosen zu kommen. Um das An- und Ausziehen zu erleichtern, bringen manche Hersteller kleine seitliche Reißverschlüsse am Beinabschluss an. Inzwischen erleichtern die meisten Hersteller den Ladys den Einstieg in die beliebte Hose durch Stretchmaterial.

Röhrenjeans als angesagtes Modell für heutige Hosen

Die heute angesagten Skinny-Jeans sind eng mit den klassischen Röhrenjeans verwandt. Auch Jeggings, Leggings aus einem jeansähnlichen Stoff, sind eine Weiterentwicklung derer. Bis knapp unterhalb der Taille endende, hautenge Jeans werden immer populärer. Was die Hosen von heute den einstigen Röhrenjeans wieder sehr ähnlich macht.

Röhrenjeans mit Stretchanteil besitzen einen Shaping-Effekt und sind deshalb bei allen Fashionistas beliebt, die starke Oberschenkel oder einen großen Po geschickt in ihren Jeans verstecken möchten. Es ist allerdings wichtig, die richtige Leibhöhe zu wählen, das sich andernfalls unschöne Pölsterchen unter dem Oberteil abzeichnen. High-Waist-Modelle sind hier zu empfehlen. Dann eignen sich Röhrenjeans, um Problemzonen rund um die Hüften zu kaschieren. Zu allen enganliegenden Jeansmodellen passen weit geschnittene, längere Oberteile hervorragend. Prinzipiell kann die Fashionista zu Röhrenjeans jede Art von Schuhen kombinieren. Im Sommer setzen ausgefallene Römersandalen einen interessanten Akzent, in der City sind Sneakers zu diesen Jeans ein Muss. Und wer so richtig posh aussehen möchte, kombiniert zur Röhrenjeans eine edle Bluse und schwindelerregend hohe Pumps – idealerweise natürlich die mit den roten Schuhsohlen.

SHOPPING QUEEN

ALLE VIDEOS
Guidos beste Sprüche aus Berlin

Rettungsboot oder Schuh?

Guidos beste Sprüche aus Berlin