MO - FR I 15:00

Fashion Lexikon: Stoned / Stonewashed / Bleached / destroyed

Mädchen trägt destroyed und stoned Jeans
Jeans in verschiedenen Waschungen, wie stoned, stonewashed oder bleached, wirken cool und lässig. Besonders in Kombination mit dem Destroyed-Look ist schnell ein unkompliziertes Outfit kreiert. © Getty Images, valentinrussanov

Stoned, Stonewashed, Bleached, Destroyed – stylisher Used-Look für Jeans-Liebhaberinnen

Es gibt sie in unzähligen Styles und Varianten: Jeans! Von der klassischen Blue Jeans bis zum Stonewashed-and-Destroyed-Look gibt es so viele Designs, dass der Überblick leicht verloren geht. Gerade bei den Used-Looks fallen inzwischen viele Begriffe, die gar nicht so einfach auseinanderzuhalten sind. Doch keine Angst: das Fashion Lexikon erklärt die gängigsten Waschungen und Styles, damit für den nächsten Shopping-Trip alle Unklarheiten beseitigt sind!

So funktioniert der Stonewashed-Look

Da wäre zunächst einmal der lässige Stoned- oder Stonewashed-Look. Bei diesem Jeanshosen-Style wird der Denim-Stoff einer oder mehreren Waschungen mit großen Steinen unterzogen. Das führt zum einen dazu, dass der eigentlich sehr feste Denim-Stoff weicher und anschmiegsamer wird. Zum anderen erzeugt die Stoned-Waschung einen coolen Used-Look! Stonewashed Jeans sind schon seit den 1970er-Jahren in, und es ist kaum vorstellbar, dass dieser Style irgendwann einmal nicht mehr angesagt sein könnte.

Dann wären da noch die Bleached Jeanshosen: Sie sind mit Bleichmittel gewaschen, entweder ganz oder in Teilen. Je nach Stärke des Bleichmittels und Dauer der Waschprozedur fällt der Bleached-Effekt nur leicht aus oder führt zu einer starken Weiß-Färbung im Denim-Stoff. Besonders stylish: kniehoch gebleichte Jeans oder Hosen mit unregelmäßigen Bleached-Effekten. Nicht selten werden Stonewashed- und Bleached-Waschungen kombiniert, was dann zu einem sehr lässigen Used-Look mit tollen Akzenten führt!

Das Comeback des Destroyed-Looks

Absolut angesagt ist auch der Destroyed-Look. Bei diesem Jeans-Style geht es darum, den durch Waschtechniken erzeugten Used-Look noch zu erweitern – und zwar durch Zerstörung, wie die Bezeichnung Destroyed schon vermuten lässt. Das Spektrum reicht dabei von leichten Abriebstellen über Ripped-Hosen bis zu großflächigen Cut-Outs. Dieser Style, dem die heutige Großelterngeneration nur mit verständnislosem Kopfschütteln begegnet, war bereits in den Achtzigern und Neunzigern angesagt und erlebt seit den Nuller-Jahren sein großes Comeback! Wen wundert´s - Destroyed sieht einfach super lässig aus und setzt sowohl bei Slim-Fit- als auch bei Boyfriendjeans coole Akzente!

SHOPPING QUEEN

ALLE VIDEOS
Guidos beste Sprüche aus Berlin

Rettungsboot oder Schuh?

Guidos beste Sprüche aus Berlin