MO - FR | 15:00

Fashion Lexikon: Strass

Hier liegen zwei dunkelblaue High Heels auf einer mit Strass verzierten Jeans.
Mit Strass kann man jedes Kleidungsstück und Accessoire aufpeppen und als echte Fashionista strahlen. © Getty Images/iStockphoto, alekleks

Strass – glitzernde Steinchen für schillernde Persönlichkeiten

Als Strass werden Edelsteinimitate aus bleihaltigem Emaille bezeichnet. Die glitzernden Steine ähneln in ihrer Optik Diamanten sehr stark, sind allerdings nicht annähernd so hart wie diese und haben einen anderen Lichtbrechungseffekt. Die Bezeichnung Strass ist seit 1996 ein eingetragenes Markenzeichen des österreichischen Kristallglasherstellers Swarovski, in der Alltagssprache wird sie jedoch für alle Arten von Diamantimitaten benutzt. Strass dient der Herstellung von stylishem Modeschmuck sowie zur Verzierung von modischer Kleidung und Accessoires. Erfunden wurden Strasssteine von dem elsässischen Juwelier Georg Friedrich Strass.

Hier hat der Strass seine Wurzeln

Um 1730 gründete er in Paris eine Werkstatt zur Herstellung von diamantähnlichen Edelsteinimitationen. Seine Arbeiten erregten schon bald die Aufmerksamkeit des Hofes, denn der damalige König von Frankreich Louis XV. versah sich selbst und seinen Hofstaat gern ausgiebig mit Schmuck. 1734 ernannte er Strass daher zum Juwelier des Königs und kam in den folgenden Jahren in den Genuss von prunkvoll gestaltetem Schmuck aus Diamantimitat.

Strasssteine können farblos oder auch mehrfarbig sein. Einige sind mit Metalloxiden behandelt oder auf der Rückseite verspiegelt, um ihnen ein intensives Farbspiel zu verleihen. Speziell für das Modedesign wurden sogenannte Hotfix- oder Hotglue-Strasssteine entwickelt. Ihre beschichtete Rückseite verbindet sich durch Erhitzen mit dem zu schmückenden Material und bleibt dauerhaft daran kleben. Die Verbindung ist sehr beständig und robust. Strass-Applikationen halten auf beinahe allen Stoffen und lassen sich relativ einfach maschinell anbringen.

Strass ist nicht nur für Schmuck gedacht

Fashiondesign mit Strasssteinen ist sehr vielfältig und bietet stylishe Möglichkeiten zur Verzierung. Nicht nur Ohrringe und Halsketten aus Strasssteinen wirken megaedel und modisch. Auch Schuhe, Kleider, Gürtel und sogar Dessous sehen durch die kleinen Steinchen gleich eine Nummer luxuriöser aus. Sogar die Sportswear kommt an den glitzernden Dekosteinen nicht mehr vorbei: diese verziert beispielsweise Swimwear, Trainingsanzüge und sogar Reithelme. Highlight für ganz extravagante Fashionistas: Strassschmuck für die Zähne oder strassverzierte Klebetattoos – für den ganz besonderen Hauch von Luxusstyling!

SHOPPING QUEEN

ALLE VIDEOS
Paulina und Ani schockieren die Friseure

"Mit 17 Euro kommen wir nicht weit"

Paulina und Ani schockieren die Friseure