MO - FR | 15:00

Fashion Lexikon: Teddy

Frau in Teddyjacke und schwarzem Rock liegt auf dem Boden und schaut in die Kamera
Jacken aus Teddystoff halten kuschelig warm und sind ein echter Eye-Catcher. © Getty Images/iStockphoto, David_Ahn

Teddy – Fashionista im Bärenpelz

Teddy ist ein weicher Plüschstoff aus Wolle oder Kunstfaser. Das kuschelige Textil wird ähnlich wie Samt gewebt, ist an der Basis jedoch weniger dicht. Da die einzelnen Florfasern des Teddystoffs allerdings deutlich länger sind als die von Samt, wirkt er optisch und auch beim Anfassen weicher und unregelmäßiger. Seinen Namen hat das Teddygewebe vom gleichnamigen Spielzeugbären. Dieser wiederum verdankt einer Legende zufolge dem US-Präsidenten Theodore Roosevelt seinen Namen. Wie genau es dazu kam, versuchen unterschiedliche Mythen zu erklären – ihre Zuverlässigkeit kann jedoch nicht belegt werden.

Das macht den Teddy so einzigartig

Das Fell des Plüschbären jedenfalls erfreut sich seit seiner Erfindung um 1900 großer Beliebtheit bei Jung und Alt, da es griffig, weich und kuschelig ist. Kein Wunder also, dass der anschmiegsame Plüschpelz auch in der Mode Fuß fasste. Teddy fällt auf, denn seine mal gekräuselte, mal langhaarige Struktur ähnelt keinem anderen Modestoff. Vor allem voluminöse Teddymäntel haben es den Fashionistas angetan: Klassisch in Beige mit kurzer Struktur erinnert der Teddyfellmantel an seinen plüschigen Namensgeber. Ebenfalls beliebt sind schwarze oder helle Plüschjacken. Und wer es extravagant mag, setzt auf einen langhaarigen Teddyfellmantel in schriller Farbe.

Je nach Design kann die Stoffqualität von Plüsch-Looks sehr unterschiedlich ausfallen. Teddy aus Kunstfaser wirkt nur dann hochwertig, wenn die Struktur detailreich und gut verarbeitet ist. Dabei bestimmt der Aufbau der Faser, ob sich die Oberfläche rau und uneben anfühlt oder seidig-weich. Echthaarteddy wird aus Mohair- oder Alpakawolle hergestellt. Solch hochwertige Stoffe bringen das besondere Etwas mit und sind bei anspruchsvollen Modedesignern sehr beliebt. Achtung: Für ein gelungenes Outfit mit Teddyplüsch gibt es ein paar Regeln zu beachten, damit das stylishe It-Piece auch wirklich lässig wirkt: Da der Teddystoff selbst eher dick und bauschig wirkt, muss das restliche Styling körpernah und schlicht ausfallen. Enge Röhrenhosen und ein einfarbiges Top passen zum Beispiel toll dazu. Erlaubte Accessoires: große Sonnenbrille und farblich abgestimmte Handtasche. Darüber hinaus ist Zurückhaltung angesagt – denn der Teddylook bringt den Eyecatcher-Effekt schon von Haus aus mit!

SHOPPING QUEEN

ALLE VIDEOS
Ein Hoch auf Guido Maria Kretschmer!

"Gib mir ein G!" - "G!"

Ein Hoch auf Guido Maria Kretschmer!