VOX

Fünf Auszeichnungen beim Deutschen Fernsehpreis 2017 für die Mediengruppe RTL Deutschland

Deutscher Fernsehpreis 2017 am 02.02.2017 in Düsseldorf (Nordrhein-Westfalen) - Preisträger in der Kategorie «Beste Serie» Club der roten Bänder, (l-r) Timur Bartels, Nick Julius Schuck, Luise Befort, Ivo Kortland. Foto: Henning Kaiser/dpa +++(c) dpa
Verleihung Deutscher Fernsehpreis 2017 © dpa, Henning Kaiser, soe wie wok

Deutscher Fernsehpreis 2017

Bei der gestrigen Verleihung des Deutschen Fernsehpreises 2017 in den Düsseldorfer Rheinterrassen konnte sich die Mediengruppe RTL Deutschland insgesamt über fünf Auszeichnungen freuen: RTL und VOX nahmen jeweils zwei Trophäen mit nach Hause – RTL NITRO eine.

Fernsehpreis für "Club der roten Bänder" und "Kitchen Impossible"

Wie schon 2016 wurde die VOX-Serie "Club der roten Bänder" auch in diesem Jahr mit dem Deutschen Fernsehpreis in der Kategorie "Beste Serie" ausgezeichnet.

"Krankenhausserie neu erfunden: Die, die sonst nirgendwo vorkommen, ohne Rührseligkeit in den Mittelpunkt zu stellen, ist ein Verdienst und klappt nur selten", begründete die Fernsehpreis-Jury ihre Entscheidung. Die dritte und letzte Staffel der Bantry-Bay-Produktion zeigt VOX im Herbst 2017.

Der zweite Fernsehpreis für VOX ging an "Kitchen Impossible". Das Koch-Format setzte sich in der Kategorie "Bestes Factual Entertainment" durch. "Guter Geschmack kennt weder Grenzen noch Gegner. Wenn sich Tim Mälzer mit seinen Koch-Rivalen duelliert, ist gute Unterhaltung garantiert", urteilte die Jury des Deutschen Fernsehpreises über das von Endemol Shine Germany produzierte VOX-Format. In der Koch-Competition, die auch für den Grimme-Preis nominiert ist, stellen sich die Besten der deutschsprachigen Koch-Zunft scheinbar unlösbaren kulinarischen Herausforderungen, um ihre Koch-Ehre zu verteidigen – egal wo.

Für RTL gingen beide Preise an "Winnetou". So wurde der Dreiteiler um den legendären Apachen-Häuptling und Old Shatterhand in der Kategorie "Beste Musik" (Heiko Maile) und "Beste Ausstattung" (Matthias Müsse) mit dem diesjährigen Deutschen Fernsehpreis ausgezeichnet.

Ebenfalls zu den Preisträgern der Mediengruppe RTL zählt das RTL-NITRO-Format "NITRO Autoquartett". In der Kategorie "Beste persönliche Leistung/Moderation Unterhaltung" wurde Nils Bomhoff als Teil von Rocket Beans für seine Moderation des "NITRO Autoquartetts" ausgezeichnet.

Der 18. von ARD, RTL, SAT.1 und dem ZDF gestiftete Deutsche Fernsehpreis wurde am 2. Februar 2017 in den Düsseldorfer Rheinterrassen verliehen. Ausgezeichnet wurden die besten Produktionen und Einzelleistungen des Jahres 2016. Die diesjährige Jury unter dem erneuten Vorsitz von "TV Spielfilm"-Chefredakteur Lutz Carstens bestand aus Caroline Peters (Schauspielerin), Nicole Rosenbach (freie Fernsehautorin), Bettina Josmann (Producerin Caligari Entertainment), Jakob Krebs (Leitung dctp.tv und Geschäftsführer dctp), Philipp Laude (Comedian und YouTuber/Ex-"Y-Titty"), Thomas Lückerath (Chefredakteur und Geschäftsführer Medienmagazin DWDL), Peter Nadermann (Produzent und Geschäftsführer Nadcon Film GmbH), Marcus Uhl (Geschäftsführer Bilderfest GmbH) sowie Wilfried Urbe (freier Medienjournalist). Der Ehrenpreis der Stifter ging in diesem Jahr an Senta Berger.