Podcast

Eine Kämpfernatur mit dem Herz am rechten Fleck

Go Girl Go: Motsi Mabuse über ihre Liebe zum Tanz

ARCHIV - 09.04.2018, Hamburg: Motsi Mabuse, Tänzerin und Moderatorin, bei einer Presseveranstaltung von Cotton Made in Africa. (zu dpa Motsi Mabuse kritisiert Diskussionen über Körper von Schwangeren vom 06.06.2018) Foto: Christian Charisius/dpa +++
Motsi Mabuse © dpa, Christian Charisius, bsc

Motsis Leben ist der Tanz

In der letzten Folge GO GIRL GO spricht Judith Williams mit Tänzerin Motsi Mabuse. Für die meisten ist sie bekannt als Jurymitglied in der Tanzshow Let’s Dance. Wie das Tanzen den Weg in ihr Leben fand, was sie eigentlich studieren wollte und wie das Muttersein sie verändert hat, erzählt sie uns in dieser Folge. Unverblümt und ehrlich spricht sie mit Judith über ihre Zeit in Afrika, wie wichtig es ihr ist zu ihren Wurzeln zurückzukehren und auch wie sie früher unter der klassischen Rassentrennung, selbst in Afrika, litt. Aufgrund ihrer Hautfarbe konnte sie zum Teil nicht an Wettbewerben teilnehmen oder wurde ausgelacht. Motsi Mabuse - eine Kämpfernatur mit dem Herz am rechten Fleck.

Motsi: "Komm raus aus deiner Box!"

Ihr Name klingt für Judith Williams wie eine sinnliche Rumba: Motsi Mabuse ist zu Gast bei „Go Girl Go“. Sie reist direkt aus Südafrika an, wo sie ihre Eltern besucht hat. Denn ein Teil von ihr sehnt sich immer noch nach dem Land ihrer Heimat. „Ich muss mich dort nicht erklären, ich bin wie ich bin und Teil von allem“ so Motsi. Gemeinsam mit Judith Williams erinnert sie sich an ihre Anfänge als Tänzerin, denn ihr Weg war keineswegs vorgezeichnet: Motis Vater war Richter in Südafrika und auch Motsi hatte zunächst Jura studiert, um ihre Familie stolz zu machen. Doch ihr Herz schlug von Kindheit an für den Tanz. In einem Urlaub sah die kleine neunjährige Motsi ein Tanzturnier „Ich war das erst Mal in meinem Leben sprachlos. Ich habe gesagt: ‘Mom, das möchte ich gerne machen.“

Wie sie es gewagt hat, ihren Traum wahr zu machen und warum sie jedem empfiehlt: „Komm raus aus deiner Box!“, erfahrt ihr im Podcast Go Girl Go!