Hündin Kiki hat es nicht geschafft

"Goodbye Deutschland"-Stars Peggy Jerofke und Steff Jerkel trauern um Familienmitglied

"Goodbye Deutschland"-Auswanderer Peggy Jerofke und Steff Jerkel
Die "Goodbye Deutschland"-Auswanderer Peggy Jerofke und Steff Jerkel müssen sich von ihrer Hündin Kiki verabschieden. © Peggy und Steff, VOX / 99pro media

Eigentlich waren die „Goodbye Deutschland“-Auswanderer Peggy Jerofke (46) und Stephan „Steff“ Jerkel (53) guter Dinge, aber jetzt ist ihre geliebte Hündin Kiki doch gestorben. Tagelang hatte das Paar um seine fast 15 Jahre alte Jack-Russell-Terrier-Dame gebangt. Kiki litt an akutem Nierenversagen, wurde in der Tierklinik behandelt – war aber eigentlich wieder auf dem Weg der Besserung. Doch jetzt müssen Steff und Peggy doch Abschied von ihrer Hündin nehmen: Mit einem süßen Schnappschuss vermeldet Steff Jerkel in seiner Instagram-Story, dass Kiki den Kampf doch nicht gewonnen hat.

Steff und Peggy müssen Abschied von Kiki nehmen

"Goodbye Deutschland"-Star Steff Jerkel trauert um seine Hündin Kiki
"Goodbye Deutschland"-Star Steff Jerkel trauert via Instagram um seine Hündin Kiki © Instagram, steff.jerkel

Außer den Lebensdaten seiner Hündin schreibt Steff Jerkel dieses Mal nichts zu dem Foto. Aber schon in seinen vorherigen Posts wurde sehr deutlich, wie sehr er, seine Frau Peggy und Tochter Josephine (4) an ihrer Kiki gehangen haben. Als die Hündin noch in der Klinik war, schrieb Steff: „Du fehlst uns jede Minute und es tut einfach nur weh, wenn man weiß, dass es dir so schlecht geht.“ Nun muss die „Goodbye Deutschland“-Familie für immer Abschied von Kiki nehmen – und da macht sogar Sprücheklopfer Steff in seiner Trauer mal keine großen Worte, sondern postet einfach nur ein Bild, das seine Frau Peggy in ihrer Insta-Story teilt.


"Goodbye Deutschland" auf RTL+ anschauen

Ganze Folgen von „Goodbye Deutschland“ stehen jederzeit online zum Abruf auf RTL+ bereit. (kpl)

Ein "Bed&Breakfast"

Ein neuer Plan

Ein "Bed&Breakfast"