Sommer-Special

Grill den Profi

Grill den Profi: Ali Güngörmüs schafft es ohne Plan zum Sieg im Improgang

Ali startet mit einem Sieg in die Show
Ali startet mit einem Sieg in die Show Improvisieren kann er! 05:47

Ali Güngörmüs: "Mein Plan ist es, keinen Plan zu haben"

In der ersten Show von "Grill den Profi" tritt Ali Güngörmüs gegen Katrin Müller Hohenstein, Arthur Abraham und Faisal Kawusi an. Zum Start in den härtesten Kochwettkampf Deutschlands geht es wie gewohnt erst einmal in den Improgang. Der muss in acht Minuten abgeschlossen sein. Dann müssen sieben mehr oder weniger gut zusammenpassende Zutaten in einem leckeren Gericht münden. Die Promis konnten vorab schon üben, Ali Güngörmüs muss hingegen komplett improvisieren und sich spontan einen Plan überlegen. Aber den braucht der Profikoch gar nicht: "Mein Plan ist es, keinen Plan zu haben".

Ali findet bei diesen Zutaten: "Das geht!"

Dass Ali Güngörmüs eigentlich ohne Plan in sein Abenteuer bei "Grill den Profi" startet, ist eigentlich kaum spürbar. Im Warenkorb liegen eine Rosinenschnecke, Rinderfielt, eine rote Zwiebel, ein grüner Apfel, Spitzkohl, rote Paprika und Schmand. Jetzt könnte man denken, das würde Ali Güngörmüs ein wenig aus der Fassung bringen. Aber weit gefehlt. "Das geht", kommentiert der Sternekoch im Gespräch mit "Grill den Profi"-Moderatorin Ruth Moschner.

Und auch wenn Ali eigentlich ohne Plan an die Aufgabe gehen wollte, hat er sich doch recht schnell einen gemacht. Das Gemüse und das Filet stellen jetzt keine echte Herausforderung dar. Die Rosinenschnecke passt aber nicht ganz in sein Konzept. Ali entschließt sich dazu, diese zu zerbröseln und in die Gesamtkomposition mit einzuarbeiten.

"Mein Plan ist es, keinen Plan zu haben"
"Mein Plan ist es, keinen Plan zu haben" Ali gibt sich gelassen 02:14

Arthur Abraham geht mit einer besonderen Schnitttechnik ans Werk

Auf der Promiseite geht es recht gemächlich zu. Katrin Müller Hohenstein, Arthur Abraham und Faisal Kawusi sind zu dritt in der Küche, was auch sehr gut so ist. Vor allem Arthur Abraham fällt mit seiner recht zaghaften Schnitttechnik auf. Das entgeht auch "Grill den Profi"-Moderatorin Ruth Moschner nicht. "Wie oft hast du schon in der Küche gestanden?", fragt Ruth. Arthur antwortet mit einem verschmitzten Lächeln und der Gegenfrage: "Muss ich ehrlich antworten?"

Aber das macht am Ende alles nichts. Beide Seiten bringen einen gutaussehenden Teller auf das Jurypult. Gerhard Retter erkennt auf dem Teller von Ali "eine gute Lösung", den der Promis findet er dagegen „etwas uninspiriert“. Jurorin Maria Groß bemängelt beim Gericht der Promis, dass an den Garpunkten noch gearbeitet werden sollte. Alis Ergebnis dagegen findet die Sterneköchin "echt lecker". Ähnlich fällt auch das Urteil von Reiner Calmund aus. Von Alis Improgang könnte er gleich noch ein Essen verdrücken. Dass der erste Kochgang dann an Ali Güngörmüs geht, ist nach den Worten der "Grill den Profi“-Jury nicht mehr überraschend. 19:12 steht am Ende auf der Anzeigetafel.

Die ganze Show gibt es kostenlos auf TV NOW zu sehen.

Alle Videos

Der ultimative Staffelrückblick mit Maria Groß

Zwischen Spaß, Action und Rekorden

Der ultimative Staffelrückblick mit Maria Groß