Sommer-Special

Grill den Profi

Grill den Profi: So wurde Meta Hiltebrand zur Starköchin

Meta Hiltebrand, die "Köchin auf Umwegen"
Meta Hiltebrand, die "Köchin auf Umwegen" Ihr Weg zur Vollblut-Starköchin 01:04

Metas Weg zur "Grill den Profi"-Kochgröße

Am Sonntag, den 12. November, kocht sich Starköchin Meta Hiltebrand bei "Grill den Profi" durch. Dann misst sie sich mit den ambitionierten Promis Susi Kentikian, Caroline Beil und Jorge Gonzalez. Meta ist Meisterin ihres Fachs, doch fand über einen Umweg zur Welt des Kochens. Nämlich über einen, der mit der Männlein-Weiblein-Welt zu tun hat, wie sie im Interview erzählt.

Für Meta Hildebrand hat der Tag satte 50 Stunden

In ihrem Beruf ist Meta Hildebrand direkt aufgeblüht. Und das lag wohl auch daran, dass das Kochen jetzt nicht der allerklassischste Frauenberuf ist: "Für mich war klar, dass ich unbedingt einen Beruf möchte, wo viele Männer sind, sprich weniger Frauen." Scheinbar hat sie die Zusammenarbeit mit den vielen Kochmännern beflügelt und ihr gutgetan, sodass Meta ihr Talent perfektionieren konnte. Bis zu dem Punkt, an dem sie sogar zur jüngsten Küchenchefin der Schweiz aufstieg. Was wohl auch der Tatsache geschuldet ist,  dass Meta-Tage ganz besonders lange Tage sind: " Ein Tag hat bei mir 50 Stunden, nicht acht."

Mit "Aha"- Und "Wow"-Effekt zum perfekten Gaumenschmaus

Aber was ist das Geheimnis der Frau, die bei "Grill den Profi" die anderen Promis an die Wand kochen will? Nun, Meta Hildebrand weiß einfach, wie man in Sachen Gaumenschmaus verblüfft: "Ich möchte überraschen. Der Aha-Effekt ist mein Lohn. Ich serviere was und die Gäste finden zuerst: 'Was, diese Dinge kombinierst du, das passt doch gar nicht.' Am Ende ist es so, dass sie es essen und finden: wow." Wie viele Wow- und Aha-Effekte Meta bei "Grill den Profi erzeugt, stellt sich raus am Sonntag, den 12. November um 20:15 Uhr auf Vox.

Alle Videos

Der ultimative Staffelrückblick mit Maria Groß

Zwischen Spaß, Action und Rekorden

Der ultimative Staffelrückblick mit Maria Groß