Hape und die 7 Zwergstaaten

Hape Kerkeling auf Wohnungssuche

Hape möchte schöner wohnen. In Monaco. Viel Glück!

Macht Hape ein Wohnungs-Schnäppchen?
Macht Hape ein Wohnungs-Schnäppchen? "Gott, ist das schön!" 02:50

Hape auf Wohnungssuche: "Ich hab´ mich in Monaco verliebt!"

Hape hat Monaco für sich entdeckt. Aber wie sieht es aus mit dem Wohnungsmarkt, wenn man sich in dem Zwergstaat häuslich niederlassen möchte? Allzu viel Platz steht nicht unbedingt zur Verfügung, was ja bekanntlich leicht zu Quadratmeter-Preisen führt, die beim ein oder anderen Schnappatmung auslösen kann. Aber Hape lässt sich nicht beirren – ein Versuch ist es wert! Und so trifft er sich mit einer Immobilien-Maklerin in „seiner“ zukünftigen Traumwohnung – und macht ihr ein Angebot, das sie nicht abschlagen kann. Oder vielleicht doch? Wer neugierig ist, wie man in Monaco schöner wohnen kann, sollte sich dieses Video ansehen!

600 Quadratmeter: Ein richtiges Schnäppchen - oder?

Decke trocken, kein PVC - passt! Hape ist von der Wohnung, die ihm Nobel-Immobilien-Maklerin Angela Kleiber zeigt, begeistert. In Monaco wohnen wollen viele – doch die Wohnungspreise sind, wie in vielen Ballungsgebieten, beeindruckend. Und in einem Mini-Staat ballt es sich ganz besonders! Davon lässt sich Hape aber nicht abschrecken und versucht bei der Maklerin das, was er monetär nicht bieten kann, mit Charme wieder wett zu machen. Die Frage nach seinem Budget hat er jedenfalls elegant überhört. Seiner Begeisterung versucht Hape nicht gleich beim Betreten der 600-Quadratmeter-Wohnung freien Lauf zu lassen, sondern hält sich diplomatisch zurück: „Ich sage mal so, es ist nicht schlecht – es hat was.“ Doch selbst der schauspielerisch so begabte Entertainer kann kaum verbergen, dass ihm beim unverbaubaren Ausblick aufs Mittelmeer – aus allen Fenstern der Wohnung – die Luft wegbleibt.

Hape prüft die Luxus-Immobilie dennoch auf Herz und Nieren: „Was für die Wohnung spricht: Es gibt kein PVC, keine Spanplatten, und die Decke hat keinen Wasserschaden.“ Das ist doch schon mal was. Hape gibt allerdings zu Bedenken, dass man sich in einem Hochhaus befindet: Die Entwicklung zum sozialen Brennpunkt sei also denkbar – also zumindest „spätestens, wenn ich hier einziehe“. Bleibt noch das Finanzielle zu klären: Hape eröffnet forsch die Verhandlung und nennt die Summe, die er anzubieten hat. Ob das reicht, oder ob der Entertainer da noch ein paar Nullen dranhängen muss, kann man auf RTL+ miterleben. (sbo)