Packen wir's an!

hundkatzemaus: Gesundes Trockenfutter für Kaninchen und Co.

Trockenfutter für Kaninchen ganz einfach selber machen

Kaninchen lieben frisches, grünes Futter wie Gras, Blätter und vor allem Kräuter. Doch in der kalten Jahreszeit gibt es davon leider nicht allzu viel. Natürlich kann man im Fachhandel entsprechendes Futter kaufen, doch am besten und nachhaltigsten ist es natürlich einfach selber Blätter und Kräuter zu trocken.

Das Beste für Tiere und Umwelt!

hundkatzemaus-Reporterin Diana Eichhorn ist zu Gast bei Sophia Bahl in Braunschweig. Die betreibt dort eine Kaninchenpension und Notstation. Zusammen erklären die beiden, welches Trockenfutter es gibt und welche davon überhaupt empfehlenswert sind. Von Pellets, das sind meist aus  zermahlenem, getrocknetem Gras und Kräutern zusammengepresste Stangen, sollten Kaninchenbesitzer auf jeden Fall die Finger lassen. Doch nicht jedes gekaufte Trockenfutter ist schlecht. Es gibt auch einige, die für eure Langohren durchaus geeignet sind.

Diana und Sophie testen deshalb verschiedene Produkte gemeinsam mit Sophies Langohren. Doch das Allerbeste für die niedlichen Nager ist ein tolles selbst zusammengestelltes Trockenfutter. Es ist wirklich kaum zu glauben, welche große Vielfalt uns die Natur dafür bereithält.

Die ganze Sendung gibt es natürlich auf TVNOW.

Lustige "Wer weiß es ..."-Outtakes "Witzige Highlights"

Amiaz Habtu trifft auf die coolsten "Pokerspieler"

Lustige "Wer weiß es ..."-Outtakes "Witzige Highlights"