Mittwoch I 22:55 & 23:00

Imposters

Imposters: Parker Young im Interview

Jules (Marianne Rendon), Richard (Parker Young)
Imposters © Ed Araquel/Bravo, Offen für alles, MG RTL D / Bravo Media / E

Wie würden Sie "Imposters” in wenigen Sätzen beschreiben?

In "Imposters” geht es um eine Trickbetrügerin und drei Verlassene, die sich auf die Suche nach ihr begeben. Die Serie dreht sich um Liebe, Freundschaft, Abenteuer, Emotionen und darum, wer man wirklich sein will. 

Sie spielen in "Imposters” die Rolle Richard Evans, der auch von Maddie betrogen wurde. Wie haben Sie sich auf die Rolle vorbereitet?

Ich liebe es, Richard Evans zu spielen und konnte mich sehr gut in die Rolle hineinversetzen, auch wenn er manchmal ein echtes Arschloch ist. Das, was ich am meisten an ihm mag, ist, dass er ein großes Herz hat. Mir wurde auch schon mal das Herz gebrochen. Und ich habe mich auch schon mal in jemanden unglücklich verliebt. Also verstehe ich, in was für einer Situation Richard steckt.
In "Imposters" machen Richard, Jules und Ezra einen Roadtrip, um ihre Ex-Frau Maddie zu finden. Als Vorbereitung habe ich selbst auch einen Roadtrip gemacht. Ich bin dann von Los Angeles bis nach Kanada gefahren, wo wir gedreht haben. Die eine Woche war abenteuerlicher als gedacht, aber auch eine sehr coole Gelegenheit, nicht nur um mich auf die Rolle Richard vorzubereiten, sondern auch um mich selbst kennenzulernen. Ich wollte einfach herausfinden, was die drei "Verlassenen" in "Imposters" bei ihrem Trip durchmachen. 

Können Sie unseren Zuschauern etwas über "Imposters” verraten, das sie nicht erwarten würden, und das sie vielleicht selbst überrascht hat?

Was mich wirklich am meisten überrascht hat, war die Chemie zwischen uns Schauspielern am Set. Wir können uns wirklich glücklich schätzen, dass wir so ein großartiges Team haben, da wir uns vorher alle noch nicht kannten. Die Energie, mit der wir an der Serie arbeiten, ist für mich einzigartig. Nicht nur die Chemie zwischen den Schauspielern stimmt, sondern wir verstehen uns auch sehr gut mit den Regisseuren und der Crew.