7.10. | 20:15

Kitchen Impossible 2018: Johannes King

Johannes King tritt bei "Kitchen Impossible" 2018 an.
Johannes King tritt bei "Kitchen Impossible" 2018 an. © VOX

Johannes King tritt bei "Kitchen Impossible" 2018 an

Bei "Kitchen Impossible" stellen sich erneut absolute Spitzenköche der härtesten kulinarischen Herausforderung. Sie müssen an verschiedenen Orten der Welt die Zutaten von Gerichten nur durch ihre Sinner erkennen und diese dann für eine Jury nachkochen, deren Lieblingsgerichte diese sind. Einer der Spitzenköche ist Johannes King.

Bereits mit 30 Jahren bekommt Johannes King den ersten Stern

Geboren am 27. August 1963 in Schramberg, beginnt Johannes King mit 18 Jahren seine Ausbildung zum Koch im "Ringhotel Johanniterbad" in Rottweil. Die Wanderjahre führen ihn über Köln ("Franz Keller") und Berlin ("Maitre", "Zum Hugenotten") nach Frankreich, wo er unter anderem im "Hotel de la Poste" in Saulieu arbeitet. Zurück in Deutschland wird der Schwabe 1989 Küchenchef im Berliner Restaurant "Grand Slam".

Durch seine herausragenden Kreationen wird ihm im Alter von 30 Jahren der erste Michelin-Stern verliehen. Der Gault Millau ehrt ihn im Jahr 1997 als "Aufsteiger des Jahres".

Zur Jahrtausendwende verschlägt es Johannes King auf die Insel Sylt. Als Küchenchef und Gastgeber des "Söl’ring Hof" trägt er maßgeblich zum Erfolg des Sterne-Restaurants bei. Im Jahr 2004 erhält er für seine Kochkunst einen zweiten Michelin-Stern. Außerdem eröffnet der Maître de Cuisine 2013 gemeinsam mit seiner Ehefrau Selina Müller King den "Genuss-Shop" in Keitum, ein Restaurant und Delikatessenladen, in dem sie kleine Köstlichkeiten, frische Tagesgerichte sowie Feinkost zum Verkauf anbieten.

Im gleichen Jahr wird Johannes King von dem Gourmet-Magazin "Der Feinschmecker" als "Koch des Jahres" ausgezeichnet.

In der 3. Staffel "Kitchen Impossible" wird sich Johannes King 2018 bei VOX kulinarischen Herausforderungen stellen.

Tim Mälzer will das Gericht in Japan nicht machen

"Ich werd's nicht kochen!"

Tim Mälzer will das Gericht in Japan nicht machen