Aktuell nicht im Programm

Kitchen Impossible 2018: Tim Mälzer muss in Mailand gleich drei verschiedene Risottos kochen

Schock für Mälzer mitten im Supermarkt in Mailand
Schock für Mälzer mitten im Supermarkt in Mailand Beim Einkauf für sein Gericht kriegt Tim noch eine Box 02:01

In seinem Lieblingsland kommt Mälzer richtig an seine Grenzen

Tim Mälzer liebt Italien. Er ist auch absolut überzeugt, dass er "der beste italienische Koch außerhalb Italiens" ist. Entsprechend Siegessicher ist er, als er von seinem Gegner bei "Kitchen Impossible", Mario Lohninger, dort hingeschickt wird. Aber sein Kumpel hat sich eine richtig fiese Aufgabe für Tim ausgedacht – genauer gesagt drei Aufgaben.

Tim Mälzer ist erst einmal "fast ein wenig beleidigt"

Tim Mälzer sitzt gemütlich in Mailand als die "Kitchen Impossible"-Box kommt. Er analysiert direkt richtig, dass sich darin ein Risotto befindet. Es handelt sich um "Kürbis-Risotto mit Ziegenfrischkäse, gerösteten Kürbiskernen und Rosmarinpulver". Tim wundert sich ein wenig. Er kann nicht verstehen, dass es Mario ihm "so einfach macht". Er ist "fast ein wenig beleidigt".

Tim macht sich auf den Weg zum Einkauf und ist immer noch absolut siegessicher. Mitten im Supermarkt im Hauptbahnhof von Mailand kommt dann aber der Schock. Plötzlich sieht er sich mit einer weiteren schwarzen Box konfrontiert. Darin befindet sich "Süßes Risotto mit karamellisierten Orangen und geröstetem Panettone". Jetzt erfährt Tim er beide Gerichte in zwei verschiedenen Locations kochen muss und jeweils nur eine Stunde Zeit dafür hat.

Tim Mälzer wird von einer dritten Box eiskalt erwischt
Tim Mälzer wird von einer dritten Box eiskalt erwischt Nach zwei erfolgreichen Aufgaben geht es noch weiter 02:59

Schock für Mälzer: "Das ist nicht euer Ernst"

Am nächsten Tag macht sich Tim Mälzer auf den Weg zur ersten Location, dem "Trattoria Casa Fontana | 23 Risotti". Das ist nicht wie von Tim erst vermutet, ein einfaches Haus oder ein Privathaushalt. Es handelt sich um einen Sterneladen. Tim verliert keine Zeit und zaubert das Risotto auf den Teller. Die Jury ist überzeugt und vergibt 6,2 Punkte. Dann geht es direkt weiter zur zweiten Location. Im "Ristorante Ratanà" hat er zunächst mit dem Gericht ein paar Probleme, bekommt "dann aber die Kurve". Auch das Gericht überzeugt und er sackt 7,0 Punkte ein.

Jetzt ist für Tim die Zeit gekommen, zu entspannen. Gerade in diesem Moment wird er von einer weiteren "Kitchen Impossible"-Box überrascht. "Das ist nicht euer Ernst", sagt er nur geschockt und hat wenig Lust, diese zu öffnen. Aber er tut es und findet ein weiteres Risotte. Tim muss in die "Biroccio Kitchen" und zum krönenden Abschluss noch ein klassisches "Risotto alla Milanese" zaubern. Der Weg zur Original-Location ist nicht weit. Es handelt sich um einen Imbiss-Wagen, der direkt vor der Tür parkt. Unter den Augen der Jury-Mitglieder kocht er schnell das Gericht. Der Aufwand lohnt sich. Es gibt 7,5 Punkte.

Unter dem Stricht sammelt Tim Mälzer insgesamt im Schnitt 6,9 Punkte ein. Damit hat Tim Mälzer ein weiteres Mal bewiesen, dass er sich in der italienischen Küche wirklich zuhause fühlt.

Die kompletten Folgen "Kitchen Imposssible" gibt es bei TV NOW. 

Außergewöhnliche Gegner für Tim Mälzer

Die Bilanz der dritten Staffel

Außergewöhnliche Gegner für Tim Mälzer