Aktuell nicht im Programm

Kitchen Impossible 2018: Tim Mälzer siegt gegen den Starkoch Mario Lohninger

Tim Mälzer besiegt den Sternekoch Mario Lohninger
Tim Mälzer besiegt den Sternekoch Mario Lohninger Ein spannendes Duell unter Freunden 02:34

Tim Mälzer und Mario Lohninger schenken sich nichts in dem Duell

Mario Lohninger und Tim Mälzer sind seit Jahren befreundet. Doch diese Freundschaft ruht jetzt für eine kurze Zeit. Bei "Kitchen Impossible" treten beide im Duell um die Koch-Ehre gegeneinander an. Und sie wollen unbedingt gewinnen und stellen sich Hammer-Aufgaben. Tim lässt Mario in Portugal Törtchen backen. Mario überhäuft seinen Gegner dafür in Mailand mit Aufgaben.

Tim steht in Israel mit dem falschen Fuß auf

Die erste Reise führt Tim Mälzer nach Israel. Es geht nach Akko, wo er das Gericht "Adlerfisch in Zitronensoße, Mediterranes Gemüse" nachkochen muss. Das Original stammt von Uri Buri, dem besten Fischkoch des ganzen Landes.

Aber an dem Tag, an dem Tim kochen soll, läuft es nicht rund. Er ist irgendwie mit dem falschen Fuß aufgestanden. Aber am Ende bekommt er es doch hin und holt gute 6,5 Jury-Punkte.

Tim Mälzer quält sich beim Kochen durch den Tag
Tim Mälzer quält sich beim Kochen durch den Tag Sein Fischgericht macht ihn selbst nicht zufrieden 03:00

Die Reise nach Portugal wird zum Törtchen-Trauma

Mario Lohninger startet in Portugal in Torres Vedras. Eigentlich freut er sich auf die deftige Landesküche. In der "Kitchen Impossible"-Box findet er aber das Gericht "Pasteis de Feijao & Tarte de Amendoa", das eine regionale Spezialität ist.

Mario ist ein wenig ratlos. Ihm gelingt es zwar, die Törtchen zu backen. Aber mit dem Original hat das leider nicht viel zu tun. "Das ist ein anderer Kuchen", stellt der Sternekoch selbstkritisch fest. Das ist auch die Meinung der Jury. Es gibt 3,2 Punkte.

Backe, backe, Kuchen – Der Mälzer hat gerufen
Backe, backe, Kuchen – Der Mälzer hat gerufen Mario Lohningers Küchlein sind gut, aber anders 02:58

Tim Mälzer muss in Italien gleich drei Gerichte kochen

Die zweite Aufgabe für Mälzer findet in Mailand statt. Gewohnt siegessicher macht er sich auf den Weg nach Italien. Er weiß aber zu diesem Zeitpunkt noch nicht, dass er mehr als nur eine Box bekommen wird. Insgesamt muss Mälzer drei verschiedene Risotto-Gerichte in drei verschiedenen Küchen zubereiten.

Danach werden die Durchschnittspunkte aus allen drei Aufgaben zusammen gerechnet. Das ergibt einen wirklich guten Schnitt von 6,9 Punkten.

Tim Mälzer wird von einer dritten Box eiskalt erwischt
Tim Mälzer wird von einer dritten Box eiskalt erwischt Nach zwei erfolgreichen Aufgaben geht es noch weiter 02:59

Mario Lohninger besteht in der "Hölle von Jamaika"

Die zweite Herausforderung für Mario sollte eigentlich ganz entspannt sein. Es geht nach Jamaica. Aber er kann die karibische Sonne nicht lange genießen. Das Gericht in der "Kitchen Impossible"-Box heißt: "Jerk Pork, Festival und Süßkartoffel".

Sein größtes Problem ist die Original-Location. Die hat mit einer ihm vertrauten Küche nicht viel gemein. Es muss heiße Kohlen schleppen und grillen. Unter dem Strich bekommt er das Gericht aber richtig gut hin. Der vierdiente Lohn sind sensationell gute 8,6 Punkte von der Jury.

Mario Lohninger kämpft mit dem "wilden Grill"
Mario Lohninger kämpft mit dem "wilden Grill" "Mit einer Dachrinne gegrillt habe ich noch nie" 02:58

In der Endabrechnung hat sich Tim Mälzer 13,4 Punkte geholt, Mario Lohninger auch sehr gute 11,8 Zähler. Tim geht also als Sieger aus dem Duell hervor.

Die kompletten Folgen von "Kitchen Impossible" gibt es bei TV NOW zu sehen.

Außergewöhnliche Gegner für Tim Mälzer

Die Bilanz der dritten Staffel

Außergewöhnliche Gegner für Tim Mälzer