Makel? Los!

Makel? Los!: Floyd möchte seine Tattoo-Sünde überdecken

Floyd möchte sein Tattoo überdecken
Floyd möchte sein Tattoo überdecken Die Haut wurde vom Laser vernarbt 04:32

Floyd wünscht sich ein Cover-Up

Vor 15 Jahren hat sich Floyd ein Tattoo stechen lassen - eine Jugendsünde. Seinen Oberarm zierten ein Wolf und ein Tribal. Doch ein paar Jahre später wollte Floyd das Tattoo per Laser entfernen lassen und das ging gründlich schief.  

"Da müssen wir ein bisschen Metzger spielen"

​Beim Lasern wurde Floyds Haut verletzt, kleine Brandnarben blieben zurück. Das macht es nicht einfacher, die restliche Farbe zu eliminieren. Auch ein Cover-Up ist durch die vernarbte Haut nicht unbedingt einfacher. Floyd ist der Verzweiflung nah: "Die Experten sind meine letzte Rettung, da sich sonst keiner mehr ran traut." 

Tätowierer Stefan Muler macht Floyd klar: "Die Haut ist sehr stark beschädigt. würdest du hier drüber tätowieren, müsstest du radikaler vorgehen, um die Farbe unter die Haut zu kriegen. Das ist nicht wie ein normaler Tattoo-Prozess, sondern da müssen wir ein bisschen Metzger spielen." Ist Floyds Traum von einem Cover-up damit geplatzt?

Die ganze Sendung gibt es bei TVNOW