Makel? Los!

Makel? Los!: Jacquelin leidet unter einer „Alienhand“ auf ihrem Bauch

Jacquelin trägt eine „Alienhand“ auf dem Bauch
Jacquelin trägt eine „Alienhand“ auf dem Bauch Missglücktes Tattoo 06:52

Geplant war eine Baby-Hand

Vor acht Jahren wollte sich Jacquelin den Handabdruck ihres Sohnes tätowieren lassen, doch der Tätowierer verpfuschte das Tattoo. Seit dem ziert eine schlecht tätowierte Hand Jaquelins Bauch, jemand bezeichnete diese sogar mal als eine „Alienhand". Darunter leidet Jaquelin sehr, sie schämt sich und versucht das Tattoo mit allen Mitteln zu verbergen. Sie war schon bei einigen Tätowierern, doch wegen einer Narbe wagte sich bisher keiner an ein Cover-up heran. 

Das missglückte Tattoo und die kleine Narbe von Jaquelin, seht ihr in dem Video. 

"Das ist natürlich komplett miserabel"

Der Tätowierer und Künstler Stefan Muler will das verunglückte Tattoo von Jacquelin korrigieren, mit einem sogenannten Cover-up. Dabei stellt er fest, dass die Hand überhaupt nicht anatomisch korrekt dargestellt wird: "Das ist natürlich komplett miserabel". 

Er möchte ein größeres Motiv verwenden, damit die "Alienhand" nicht mehr zu sehen ist. Doch er muss vorsichtig sein, denn an dieser Stelle hat sich Jaquelin ein Piercing herausgerissen und dies hat eine kleine Narbe hinterlassen. An dieser Stelle ist die Haut sehr dünn und es könnte dazu kommen, dass die Tinte verläuft. Deshalb haben sich auch andere Tätowierer nicht an das Cover-up herangewagt. Doch Experte Stefan nimmt die Herausforderung an und macht Jacquelin Mut. 

Welches Motiv der Tätowierer wählt und wie der Tattoo-Termin verläuft, seht ihr bei TVNOW.