Lena Meyer-Landrut ist sprachlos

Mark Forster sorgt bei „Sing meinen Song“ 2017 mit „Satellite“ für einen bewegenden Moment

Eine krasse Verwandlung von „Satellite“

Die wohl krasseste Verwandlung eines Songs hat sich Mark Forster in der dritten Folge von „Sing meinen Song – Das Tauschkonzert“ 2017 vorgenommen. Aus dem eigentlich so fröhlichen Gute-Laune-Song „Satellite“ von Lena Meyer-Landrut gestaltet Mark eine sehr melancholische und tiefgehende Version, die zu der einen oder anderen Träne bei allen Beteiligten führt. Am Ende wählt Lena Marks Version von „Satellite“ zu einem von drei „Songs des Abends“. Den gefühlvollen Auftritt gibt’s im Video in voller Länge.

Lena und Mark sind sehr ergriffen von der Situation

Mark Forster nimmt für seine Performance Platz auf dem Sofa. Einen Meter von Lena entfernt präsentiert er seine intensive und ganz andere Version von „Satellite“. Total ergriffen nimmt Lena den Pop-Sänger nach seinem Auftritt sofort in den Arm: „Oh, Forsti, das war richtig schön“.

Auch bei Stefanie Kloß fließen die Tränen. Ein bewegender Moment für alle „Sing meinen Song“-Stars. Doch Lena möchte noch ein paar Worte an Mark richten: „Ich muss dir kurz sagen, was ich fühle. Es ist für mich unglaublich, dass jemand anders diesen Song singen kann und das ich das fühle, was du gerade geschafft hast. Nämlich nicht, dass es der ESC-Hit ist, sondern dass es ein Song ist, der das gestartet hat, warum ich hier sitze. Und das ist krass. Danke, Digger.“

Diese rührenden Worte treiben sogar dem Sänger die Tränen in die Augen. „Ich bin happy, wie es gelaufen ist. Ich war dann selber ein bisschen ergriffen von der Situation. Ich habe ja nicht geheult. Hatte nur minimal Pipi in den Augen“, scherzt Mark anschließend schon wieder.

Lena Meyer-Landrut ist von Mark Forsters Neuinterpretation ergriffen.
Lena Meyer-Landrut ist von Mark Forsters Neuinterpretation ergriffen. © TVNOW

„Geschwister-Liebe“ zwischen Mark und Lena

Und auch die anderen Künstler wurden von Marks Version in ihren Bann gezogen: „Man hat gemerkt, dass es zwischen Mark und Lena eine Verbindung ist. So eine Geschwister-Liebe. Das war ein sehr bewegender Moment“, findet Michael Patrick Kelly.

Lena Meyer-Landrut vergibt die Ukulele für drei „Songs des Abends“

Als die Entscheidung für den „Song des Abends“ ansteht, hat Lena Meyer-Landrut ein kleines Problem. Sie will und kann sich nicht für einen Auftritt entscheiden. Insgesamt drei Künstler können sich am Ende über die Ukulele freuen. Darunter auch Mark Forster für seine gefühlvolle Interpretation von „Satellite“. Außerdem hat Lena noch der Auftritt zu „Meine Heimat“ von Moses Pelham stark berührt. Und auch Gentleman kann sich über die Auszeichnung freuen – dank seiner Interpretation von „Beat To My Melody“.

„Sing meinen Song“ geht 2022 weiter!

„Sing meinen Song“ auf TVNOW streamen

Vergangene Folgen von „Sing meinen Song – Das Tauschkonzert“ gibt’s auf TVNOW zum Streamen. Außerdem zeigt VOX in den kommenden Wochen weitere „Sing meinen Song“-Specials – darunter auch „Die emotionalsten Momente“.