Aktuell nicht im Programm

Das perfekte Promi Dinner

Neckisches Dschungel-Wiedersehen beim Promi Dinner

Wie man Giuliana Farfalla in den Wahnsinn treibt
Wie man Giuliana Farfalla in den Wahnsinn treibt Was sich liebt, das neckt sich ... 01:56

Mit dem Schalk im Nacken zu Giuliana Farfalla

Kamelhirn, Straußenzeh und Kakerlaken-Shake - richtig lecker fanden die diesjährigen Kandidaten von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" die Spezialitäten des australischen Dschungels nicht. Giuliana Farfalla hat nun die Gelegenheit, für Ansgar Brinkmann, Natascha Ochsenknecht und David Friedrich mehr als nur Reis und Bohnen zu kochen. Doch die haben sich scheinbar das Ziel gesetzt, die Gastgeberin in den Wahnsinn zu treiben.

Wie man eine Gastgeberin nervös macht

So ein bisschen schuld ist Giuliana aber auch selber, schließlich versucht sie sich angesichts jeglicher Abwesenheit von Kochfähigkeiten anderweitig aus der Affäre zu ziehen. Sie hat kurzerhand ihren Nachbarn und einen guten Freund für die Kernaufgaben engagiert und konzentriert sich darauf, die angerichteten Speisen repräsentativ zum Tisch zu tragen. Mit Schelmen der Kategorie Ansgar „Trinkmann“ Brinkmann ist das natürlich nicht zu machen.

Der schießt eine Spitze nach der anderen in Richtung der kochunbegabten Giuliana und als er sich auch noch lieber seinem Pils widmet, anstatt mit ihr anzustoßen, entgleisen der Dame endgültig die Gesichtszüge. Und dann erlauben sich auch noch Natascha und David ein paar Scherze: "Verliebt ist der Koch definitiv nicht“, meint Natascha. Und David ergänzt: "Ich brauche noch Salz, Pfeffer und ein paar andere Gewürze“. Die Gastgeberin bekommt jetzt ernsthaftere Hektikanfälle, so dass David lieber zurückrudert. "War doch nur ein Scherz. Ich darf doch auch mal 'nen Witz machen“. Recht hat er.

Diese drei haben das Nachsehen

Natascha Ochsenknecht gewinnt das Dschungel-Dinner

Diese drei haben das Nachsehen