Obdachlos - Einzug in ein neues Leben

Obdachlos - Einzug in ein neues Leben: Gerd (51)

 „Draußen zu schlafen ist gar nicht romantisch, nee, das geht einfach ums nackte Überleben.“    

Gerd lebt seit vielen Jahren in Düsseldorf auf der Straße. Seine Schwester ist die einzig verbliebene Verwandte, zu der er aber keinen Kontakt pflegt. Als Jugendlicher absolviert Gerd eine Ausbildung zum Metzger, danach wird er zum Grundwehrdienst bei der Luftwaffe eingezogen. Mit Anfang 20 wird Gerd heroinabhängig. Sein mittlerweile 14-jähriger Sohn aus einer früheren Beziehung lebt in einer Pflegefamilie. Sie haben keinen Kontakt. Gerds größter Traum ist es, endlich eine eigene Wohnung zu haben. 

Alter: 52 Jahre

Obdachlos: 9 Jahre

Kinder: 1

Sein mittlerweile 11-jähriger Sohn aus einer früheren Beziehung lebt in einer Pflegefamilie.

Drei Folgen der neuen Dokumentationsreihe ab dem 11. Februar 2020, immer dienstags, um 20:15 Uhr bei VOX.

Endlich nicht mehr obdachlos

Eine Chance für Ela und Heiko

Endlich nicht mehr obdachlos