4 Hochzeiten und eine Traumreise

Unsere Trailermusik: „Vielleicht verliebt“

Paulina Wagner - mit Kribbeln im Bauch ins Rampenlicht

Popschlager-Newcomerin Paulina Wagner veröffentlicht ihr Debütalbum „Vielleicht verliebt“ am 15. Oktober
Popschlager-Newcomerin Paulina Wagner veröffentlicht ihr Debütalbum „Vielleicht verliebt“ am 15. Oktober © VOX, Marc-Vorwerk

Das Debüt-Album der DSDS-Finalistin von 2020 kommt am 15. Oktober

Bei „Deutschland sucht den Superstar“ hat Paulina Wagner im Jahr 2020 nicht nur die Jury um Dieter Bohlen und Florian Silbereisen mit ihrer Ausnahmestimme immer wieder überzeugt, sondern auch Millionen von Fernsehzuschauer*innen begeistert und sich so bis ins Finale der Castingshow gesungen. Seit Ende 2020 bei TELAMO unter Vertrag, steuert die 23-Jährige jetzt mit großen Schritten auf ihr Solo-Debütalbum zu, auf dem sie ihren ganz eigenen Popschlager-Begriff definiert – und zugleich jene Lebensfreude vertont, die ihr ins Gesicht geschrieben steht.

„… ein Mix aus Schlager und modernen Beats, mit jungen, frischen Texten“

DSDS-Kandidatin Paulina Wagner
Paulina Wagner, als sie DSDS-Kandidatin war © TVNOW

„Wenn Träume wahr werden…“ – mit diesen Worten kündigte Paulina Wagner Anfang Juni die Titelsingle in ihren Socials an, ohne jedoch gleich alles zu verraten: Nur das „vielleicht…“ gab sie zunächst preis, was zu spontanen Titelvorschlägen wie „vielleicht irgendwann“ oder „vielleicht du“ in der Kommentarspalte führte. Einige ihrer Follower lagen dabei sogar richtig: „vielleicht verliebt“ heißt der Erstling der attraktiven Newcomerin, die den eingängigen Titelsong schon am 11. Juni vorwegschickte – quasi als vertonte Verdachtsdiagnose: verspätete Frühlingsgefühle.

Wie sehr Paulina Wagner die Arbeit in den Berliner Hansa Studios mit ihrem Produzenten Simon Allert (u.a. Bernhard Brink, Ute Freudenberg, DJ Ötzi, Roland Kaiser, Thomas Anders, Jeanette Biedermann, Sasha, Ewig) geliebt und genossen hat, wie magisch die Stimmung im legendären Studio am Potsdamer Platz war, spürt man schon nach wenigen Takten dieser ersten Single. „Der ganze Schreibprozess war eine absolut magische Erfahrung“, strahlt Paulina, die fürs Debüt auch mit anderen Songwritern gearbeitet hat (u.a. Mitch Keller, Benjamin Brümmer, Tom Marquardt) – und im Verlauf der LP obendrein drei Coversongs einstreut.

„Das Album ist für mich ein wahrgewordener Traum“

In ihrer Stimme hört man diese Mischung aus Leidenschaft und Disziplin, Unabhängigkeit und Hingabe, die auch ihre Songs so ansteckend machen. Als Schlusspunkt hat Paulina einen ihrer persönlichen Lieblingssongs (und zugleich ihr Lebensmotto) aufgenommen und neu interpretiert: „Ich liebe das Leben“ von Vicky Leandros. „Nein, sorg dich nicht um mich: du weißt, ich liebe das Leben“, heißt es da bekanntermaßen. Gut zu wissen – und noch unmissverständlicher dank absolut zeitgenössischer Produktion.

Wenn ihr mal reinhören wollt, könnt ihr das hier tun.

*Wir arbeiten in diesem Beitrag mit Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links ein Produkt kaufen, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo und wann Sie ein Produkt kaufen, bleibt natürlich Ihnen überlassen.

Die Disney-Prinzessin wird zur Bridezilla

Moni mimt die Chefin

Die Disney-Prinzessin wird zur Bridezilla