Podcast

„Ich war die einzige Frau, die dieses Studium gemacht hat.“

Petra Jenner im Gespräch mit Judith Williams über ihren beruflichen Aufstieg

Petra Jenner (l.) ist zu Gast bei Judith Williams (r.).
Petra Jenner (l.) ist zu Gast bei Judith Williams (r.). © AUDIO NOW

Wie werde ich als Frau CEO eines internationalen Tech-Unternehmens?

Petra Jenner ist eine der führenden weiblichen Köpfe der internationalen Tech-Szene, unter anderem bei Microsoft und Salesforce, und als Frau in der IT- Branche immer noch eine Rarität. Im Gespräch mit Judith Williams erzählt sie von ihrem Werdegang, was sich verändern muss, um auch die junge Generation abzuholen, was Nachhaltigkeit für sie bedeutet und warum es für dieses Thema junge Frauen braucht. Lebenslanges Lernen ist ihr genauso wichtig, wie sich Fehler einzugestehen und darüber zu sprechen. Ein erfrischendes Gespräch über persönliche Eingeständnisse, den Appell an die Politik Frauen und Mütter bei ihrer Karriere ausreichend zu unterstützen und nie zu vergessen auch über den Tellerrand hinweg zu schauen.

Was hindert uns Frauen daran, Karriere zu machen?

GO GIRL GO!: Judith Williams
Judith Williams © Audio Alliance, Julia Salller

Judith Williams freut sich besonders auf ihren Gast Petra Jenner. Sie ist seit über 25 Jahren in Business- und Technologie-Führungspositionen tätig und die beiden Frauen sind seit Jahren miteinander befreundet. Sie verbindet unter anderem, dass beide trotz ihres Geschlechts eine große Karriere vorweisen können. Wie Petra Jenner diesen großartigen, beruflichen Aufstieg erreichen konnte, erzählt sie in Judiths Podcast „GO GIRL GO!“. Begeistert ist Judith Williams unter anderem von dem Ehrgeiz und dem Biss, den Petra Jenner als Frau an den Tag legt: „Ich habe dich immer bewundert, weil ich hatte nie das Gefühl, irgendeine Aufgabe ist der zu groß oder zu viel. Du hast immer einen Weg gefunden, da einfach dran zu gehen. Was zeichnet das in dir aus?“ „Ja, ich glaube schon, wenn ich in meine Kindheit schaue, dass mein Vater mein Vorbild war. Ich glaube, das hat mich sehr geprägt“, erzählt Petra Jenner. „Mein Vater hat immer gesagt, man kann alles schaffen, wenn man das will.“, und davon ist auch die erfolgreiche Managerin auch heute noch überzeugt.

Vereinbarkeit von Beruf und Familie

Viele meinen Beruf und Familie seien nicht vereinbar. Doch gibt es einzelne Fälle, wo die Frauen es doch schaffen. „Was wäre da dein Rat?“, möchte Judith von Petra Jenner wissen. „Ich glaube, dass wir Frauen uns viel zu oft fragen, ob wir gut genug sind. Ich glaube, die jüngeren Frauen, stellen sich diese Frage gar nicht, die fordern ihren Platz ein. Ich glaube, die Zeiten sind in der Arbeitswelt so gut, wie nie zuvor, als Frau als auch als Mann, gute Karriere zu machen, wenn man das möchte und die Qualifikation dafür hat.“

„Und wie siehst du die Vereinbarkeit von Beruf und Familie? Ist das etwas, das die Arbeitgeber lösen müssen?“, ist ein Frage, die Judith weiter interessiert. Für Petra Jenner ist das ein Riesenthema: „Auf der einen Seite muss das politisch adressiert sein, aber auch die Unternehmen müssen sich dem stellen.“, findet sie. In Amerika geschieht in diesem Bereich schon deutlich mehr. „Die Unternehmen müssen diese Möglichkeit bieten, das heißt, man muss auch die Frauen teilweise ermuntern zurückzukommen. Das heißt, wir müssen dafür sorgen, dass wir flexible Arbeitsumgebungen schaffen, flexible Arbeitszeiten.“ Und weiter ist sie ohnehin der Meinung: „Das ist auch heute nicht mehr wegzudenken, dieses Thema. Flexible Arbeitszeiten, teilweise eine Mischung vom Arbeitsort, dass man von zuhause oder vom Büro arbeiten kann – unabhängig von Covid - ich glaube, das sind Grundvoraussetzungen, um das möglich zu machen.“


Judith Williams über den Karrierekiller ,,Schwangerschaft"