Aktuell nicht im Programm

Sally backt

Sally backt - Das Rezept: Eine "Tennistorte" für Mika

Sally backt zusammen mit Cosima eine Tennistorte

Spiel, Satz und Sieg für Sally und Cosima

Sallys Gast ist die 12-jährige Cosima. Gemeinsam entwickeln sie eine Torte für Mika, den Freund von Cosima. Und der ist ein riesengroßer Fan von Schläger und Filzkugel.

Die Zutaten

Sally backt: Ein Teil der Zutaten für Cosimas Tennistorte

Schläger & Spielfeld:
200 g Blütenpaste
essbarer Kleber
50 g Zucker
rote Lebensmittelfarbpaste
200 g roter Fondant
1 TL CMC (Cellulose)

Mandel-Zitronenteig:
6 Eier
300 g Zucker
1 Prise Salz
½ TL Vanilleextrakt
Abrieb von 1 unbehandelten Zitrone
300 ml Buttermilch
300 ml Sonnenblumenöl
450 g Mehl
200 g gemahlene Mandeln
1 P. Backpulver

Fruchteinlage:
500 g Mango
500 g Passionsfrucht
400 ml Maracujasaft
40 g Agaragar

Eigelbresteverwertung:
Lemon Curd:

300 ml Zitronensaft
12 Eigelb (oder 6 ganze Eier)
260 g Zucker
2 TL Stärke
80 g Butter

Swiss Meringue Buttercreme:
340 g Eiweiß (12 Eiweiß, Größe M)
400 g Zucker
1 Prise Salz
1 kg weiche Butter

Knusperboden:
140 g Cornflakes
200 g gestiftete Mandeln
400 g weiße Schokolade

Schokoladenball:
100 g weiße Kuvertüre
50 g Kokosraspeln
gelbe Lebensmittelfarbpaste

Royal Icing:
1 TL Eiweißpulver
3 EL Puderzucker
1 TL Wasser
gelbe Lebensmittelfarbpaste

Und so wird es gemacht

Sally backt: Die Tennistorte für Mika
So sieht die Torte am Ende aus

Schläger:
Den Schläger aus Blütenpaste formen. Dafür eine Schablone ausdrucken, in Folie legen und die Blütenpaste mit den Händen zu Strängen formen und mithilfe von essbarem Kleber auf der Folie zusammenkleben. Dann über Nacht trocknen lassen und mit Metallic-Lebensmittelfarbe bemalen.

Spielfeld:
Für das Spielfeld roten Fondant mit CMC mischen, 3 Millimeter dünn ausrollen und das Spielfeld zuschneiden. Über Nacht trocknen lassen.

Zucker mit Lebensmittelfarbe einfärben und trocknen lassen. Am nächsten Tag das Spielfeld mit essbarem Kleber bestreichen und den Zucker ankleben. Aus weißer Blütenpaste oder Fondant die Linien ausschneiden und darauf kleben.

Mandel-Zitronenteig:
Die Eier mit dem Zucker, Salz und Vanilleextrakt etwa 5-10 Minuten cremig verrühren. Zitronenschalenabrieb, Buttermilch und Öl bei niedriger Stufe einrühren. Mehl, Mandeln und Backpulver mischen und kurz einrühren. Den Teig in einen eckigen Backrahmen oder ein tiefes Backblech füllen und im vorgeheizten Ofen bei 170°C Ober-und Unterhitze etwa 35 Minuten backen. Danach komplett abkühlen lassen. Am besten den Kuchen dann am nächsten Tag füllen.

Fruchteinlage:
Eine Fruchteinlage hat den Vorteil, dass die Früchte gekocht und somit in der Torte nicht matschig werden. Außerdem kann man sie auf Vorrat herstellen und so auch immer überreifes Obst verwerten.

Die Mango gemeinsam mit der Passionsfrucht, dem Saft und Agar-Agar in einen Topf füllen und aufkochen lassen. Mindestens 2 Minuten sprudelnd kochen lassen. Dann durch ein Sieb streichen, damit die Kerne entfernt werden.

Eine Auflaufform mit Frischhaltefolie auskleiden und die Fruchteinlage einfüllen, so dass sie 5 mm dick wird. Etwa 2 Stunden einfrieren. 

Sally backt: Auf die richtigen Zutaten kommt es an

Lemoncurd:
Zitronensaft, Eigelb, Zucker und Stärke in einem Topf verrühren und bei mittlerer Hitze erwärmen. Die Masse vorsichtig einmal aufkochen lassen. Dann die Butter einrühren und durch ein Sieb streichen. In Gläser füllen und kühl stellen.

Knusperboden:
Weiße Schokolade schmelzen und mit den Cornflakes und Mandeln vermischen. Auf eine Backfolie streichen, zweite Folie darüberlegen und mit einem Ausrollstab darüber rollen, damit sich die Masse verdichtet und dünn wird. In der Größe der Torte ausrollen und zuschneiden. Dann die Platte kühlstellen.

Buttercreme:
Eiweiß mit dem Zucker und Salz verrühren und über einem heißen Wasserbad etwa 5-10 Minuten erwärmen. Das Eiweiß muss über 60°C erwärmt werden, damit es pasteurisiert wird. Hierbei immer mit dem Schneebesen rühren, damit das Eiweiß nicht gerinnt. Anschließend vom Wasserbad herunternehmen und mit einem Handrührgerät oder einer Küchenmaschine kaltrühren. Das dauert etwa 20-25 Minuten. Inzwischen auch die weiche Butter in 5 Minuten weißcremig rühren. Dann die Butter in die abgekühlte Eiermasse einrühren und nun so viel Lemoncurd zufügen, bis die Creme zitronig schmeckt.

Torte füllen:
Tortenboden waagerecht durchschneiden. Etwas Buttercreme auf den Knusperboden streichen und nun den Mandelboden daraufsetzen. Vorher bei Bedarf zurechtschneiden. Nun etwas Lemoncurd darüberstreichen und mit Buttercreme bedecken. Die gefrorene Fruchteinlage zuschneiden und hineinlegen. Mit Buttercreme bedecken und den Teigdeckel aufsetzen.

Die Torte am Rand und an der Oberseite mit Buttercreme bestreichen und 1 Stunde kühlen. Anschließend mit der Buttercreme glattstreichen.

Fondant:

Die Torte auf ein Cakeboard ziehen.

Den grünen Fondant weichkneten und auf Bäckerstärke ausrollen. Dann über die Torte legen und die Reste wegschneiden. Die Torte mit Glättern glattstreichen. 

Schokoladenball:
Die Kuvertüre schmelzen und in einen etwa 5 cm großen Dekoball einfüllen. Aus der Schokolade können 2 Bälle hergestellt werden. Die Schokolade im Ball verteilen und 2 Stunden einfrieren. Die Schokolade löst sich von ganz alleine vom Ball.

Anschließend einen Metallgegenstand erwärmen und ein Loch hineinbohren. Eine Botschaft darin verstecken und das Loch mit Kuvertüre verschließen, fest werden lassen.

Die Kokosraspeln mit der gelben Farbe pürieren, so dass sie etwas zerkleinert werden. Dann trocknen lassen.

Royal Icing:
​Alle Zutaten verrühren und den Ball damit bestreichen. Nun in den gelben Kokosraspeln wälzen und die weiße Linie mit einem Modellierwerkzeug oder einem Löffel herauskratzen. Trocknen lassen. 

Torte zusammensetzen

Sally backt: Das fertige Prachtstück

Das Spielfeld vorsichtig auf die Torte legen und bei Bedarf mit Kleber fixieren. Für den Schläger weißen Fondant weichkneten und dünne Stränge formen. Diese als Netz auf das Spielfeld legen und den Schläger darauf kleben. Den Ball festkleben.