Perfect Life

Perfect Life

​Manchmal läuft es einfach nicht: María Aguado (Leticia Dolera) wird von ihrem Freund verlassen, ihre Schwester Esther (Aixa Villagrán) hat eine Kreativitätsblockade und Cristina "Cris" (Celia Freijeiro) lebt eine Lüge. Die neue VOX-Serie "Perfect Life" will zeigen, dass nicht alles Gold ist, was glänzt. Statt makellose Frauenbilder zu erschaffen, zeigt "Perfect Life" herrlich ungeschönt die Realität. Und die sieht oftmals alles andere als rosig aus.

So erfährt María, kurz nachdem ihr Freund sie beim Hauskauf verlassen hat, dass sie schwanger ist. Und Künstlerin Esther versucht ihre Blockade mit One-Night-Stands oder Drogen zu lösen, während Cristina ihren Ehemann in dem Glauben lässt, ein weiteres Kind zu wollen, während sie heimlich die Antibabypille nimmt. "Perfect Life" setzt ein klares Statement: Alle Menschen sind fehlbar und die traditionellen Geschlechterrollen längst überholt. Die Drama-Serie aus Spanien (Originaltitel: "Déjate Llevar") lebt von den starken weiblichen Persönlichkeiten.

Auf dem Serien-Festival "Canneseries" 2019 räumte "Perfect Life" ab. Die Serie setzte sich gegen neun andere Produktionen durch und gewann in der Kategorie "Beste Serie", aber auch dank Multitalent Leticia Dolera in der Kategorie "Special Performance". Leticia Dolera hat die Serie nicht nur entwickelt, das Drehbuch geschrieben und Regie geführt, sondern stand auch noch als Hauptfigur María vor der Kamera.