Sonntags I 15:00 & 16:00

Unser Traum vom Haus

 

Familie Pinter-Könemann erlebt spannende Stunden auf ihrer Baustelle

So I 29.04. I 15:00

Familie Pinter-Könemann erlebt spannende Stunden auf ihrer Baustelle Unser Traum vom Haus

Heute erleben Silvana und Olaf die spannendsten Stunden auf ihrer Baustelle. Die Zimmerleute sind da und wollen das Fachwerkhaus anheben! Ob das gut geht? Bei Familie Breuer läuft eigentlich alles nach Plan. Jetzt steht das immer wieder herausfordernde Dämmen an. Doch die verdammte Dämmwolle lässt sich schlecht schneiden! Chaos bei Maxi und Thomas: Die Firma, die ihr Haus im Schwedenstil bauen wollte, hat abgesagt.

Familie Pinter-Könemann / Fachwerkhaus von 1836: Silvana Pinter (33) und Olaf Könemann (43) nennen ein altes, verfallenes Fachwerkhaus in Recklinghausen-Suderwich ihr 'Traumhaus.' Der historische Bauernhof von 1836 muss entkernt und von Grund auf saniert werden. Heute wird es spannend auf der Baustelle des unverheirateten Paares. Die Zimmerleute sind da und wollen das Fachwerkhaus anheben! Grund für diese außergewöhnliche Baumaßnahme ist der völlig marode Schwellenbalken, der ersetzt werden muss. Der Schwellenbalken, dass ist der unterste waagerechte Holzbalken, der auf dem Fundament des Hauses aufliegt und die Basis eines Fachwerkhauses bildet. Mit großen Winden soll der 300 qm große Fachwerk-Koloss in die Höhe gehoben werden. Ob das gut geht? Silvana und Olaf erleben die spannendsten Stunden ihres bisherigen Hausbaus. Familie Breuer / Doppelhaushälfte: Es herrscht Zuversicht auf der Baustelle von Julia (31) und Uwe Breuer (39). Bisher läuft alles nach Plan. Knapp zwei Monate werkelt das Ehepaar nun schon zusammen mit Julias Vater Arnold in der 125 qm großen Doppelhaushälfte. Heute steht das immer wieder herausfordernde Dämmen auf dem Plan. Und so stellt sich gleich am Anfang die Frage, mit welcher Seite muss die Dämmwolle eigentlich in die Schräge? Noch am Vorabend hatte sich Julia im Internet über das Dämmen informiert - doch genau diese Frage kann sie jetzt nicht beantworten. Und das ist nicht die einzige Schwierigkeit an diesem Tag, mit der die Bauherrin zu kämpfen hat - denn: Diese verdammte Dämmwolle lässt sich so verdammt schlecht schneiden! Familie Nitsche-Hausmann / Holzbohlenhaus im Schwedenstil: Schlimmer kann es nicht kommen? Doch, es kann! Der Hausbau von Maxi Nitsche (31) und Thomas Haußmann (31) steht unter keinem guten Stern. Erst kostet der Abriss des alten Bauernhauses, das noch auf dem gekauften Grundstück stand, 15.000 Euro mehr als eigentlich kalkuliert. Dann kann das unverheiratete Paar sein Holzhaus auf dem Grundstück nicht an der Stelle aufbauen, an der es gerne würde. Zuviel zusätzlicher Boden müsste aufgeschüttet werden und das wäre zu teuer. Schon zu Beginn der Bauphase wäre damit der Puffer im kalkulierten Hausbau-Budget überschritten - dem Paar droht die Nachfinanzierung. Und jetzt der nächste Hammer: Die Firma, die das Holzhaus im Schwedenstil aufbauen wollte hat abgesagt - und es findet sich keine andere, die das übernehmen will. Maxi und Thomas stehen vor einer schwierigen Entscheidung. Entweder sie bauen ihr Haus selbst auf, oder der Traum vom Haus ist abrupt ausgeträumt.