Showtime of my Life - Stars gegen Krebs

Sie hat die Krebserkrankung ihres Vater miterlebt

Showtime of my Life: Mimi Fiedler möchte dem Krebs eine Kampfansage machen

Showtime of my Life - Stars gegen Krebs
Schauspielerin Mimi Fiedler möchte mit ihrem Auftritt bei "Showtime of my Life - Stars gegen Krebs" dieser heimtückischen Krankheit den Kampf ansagen. Foto: TVNOW © TVNOW

Mit ihrem Mann ist sie Botschafterin des Vereins „Hilfe für krebskranke Kinder Frankfurt e.V.“

Mimi Fiedler (45) ist als eine von acht Promi-Frauen bei der neuen VOX-Show „Showtime of my Life – Stars gegen Krebs“ dabei. Sie spielte seit 1995 in über 70 Filmen und Serien mit, u.a. in der RTL-Serie „Nachtschwestern“ oder beim Stuttgarter „Tatort“. Außerdem ist sie Bestsellerautorin von „Eigentlich wollte ich mich selbst entfalten: Für ein Happy End ist es nie zu spät“. Noch dazu hat sie einen wöchentlichen Instagram-Live-Talk „Mimis Soul Circle“, in dem sie mit Experten darüber spricht, wie man sein Leben besser und zufriedener gestalten kann.

Ihr Ehemann Otto Steiner und sie sind Botschafter des Vereins „Hilfe für krebskranke Kinder Frankfurt e.V.“. Sie geht offen damit um, dass sie alkoholkrank war, mittlerweile aber seit zwei Jahren trocken ist. Krebs war auch schon Thema in Mimi Fiedlers Leben: Ihr Vater hatte vor 15 Jahren ein Karzinom in der Nasennebenhöhle, heute ist er wieder gesund.

„Ich ziehe blank, weil ich dieser heimtückischen Krankheit den Kampf ansagen will!“

Multitalent Mimi Fiedler ist aus der Unterhaltungswelt nicht mehr wegzudenken

Mimi Fiedler (geboren am 11. September 1975 in Split, Kroatien) wuchs mit ihren kroatischen Eltern im Taunus auf. Sie lebt heute mit ihrem zweiten Ehemann, dem TV-Produzenten Otto Steiner, in München und ist Patchwork-Mutter von sechs erwachsenen Kindern. Sie selbst sagt, das typisch Kroatische an ihr sei ihr „absoluter Familiensinn, der aber auch manchmal ziemlich aufbrausend sein kann“.

Die Bestsellerautorin von „Eigentlich wollte ich mich selbst entfalten“ ist ein echtes Multitalent. Sie spielte seit 1995 in über siebzig Kinofilmen, TV-Filmen und Serien mit, widmet sich aber regelmäßig auch ihren anderen Talenten und ist aus der Entertainment- und Literatur-Landschaft nicht mehr wegzudenken. Ob als Schwester Nora in der RTL Serie Nachtschwestern, als Rabenmutter in der gleichnamigen SAT1- Sketchcomedy, im Kino oder in ihren 10 Jahren beim Stuttgarter Tatort, Mimi Fiedler ist auch in ihren Rollen unverkennbar authentisch und nahbar. Ob als leidenschaftliche Interior-Designerin und Fotografin in Make-Over-Formaten wie „Vorher/ Nachher“ bei RTL oder als Gast in diversen TV-Shows ist Mimi immer eine Bereicherung.

In ihrem wöchentlichen Instagram-Live-Talk „Mimis Soul Circle“, spricht sie mit Experten aus vielen Bereichen darüber, wie man sein Leben besser und zufriedener gestalten kann und teilt mit ihren Followern auch ihre eigenen Lebenserfahrungen. Kürzlich sprach sie in diesem Rahmen auch mit einer Brustkrebs-Patientin, denn Krebs war auch ein Thema in Mimis Leben. Mimis Vater hatte vor 15 Jahren „ein Karzinom in der Nasennebenhöhle, das so groß wie ein Tennisball war“, erzählt sie. „Aber er hat es geschafft und ist heute kerngesund. Das war alles wie ein großes Wunder!“. Mimi und ihr Ehemann sind Botschafter des Vereins „Hilfe für krebskranke Kinder Frankfurt eV“

Eine Botschafterin für Frauen, für Achtsamkeit und für Authentizität

In diesem Jahr machte Mimi Fiedler auch ihre eigene Krankheit öffentlich und outete sich als alkoholkrank: „Ich habe ich mich betrunken, weil die Welt einfach zu viel für mich war und Alkohol war mein Beruhigungsmittel. Ich habe mich damit ‘weggemacht’. Und irgendwann war ich süchtig.“ Ihrem heutigen Ehemann verschwieg sie am Anfang ihrer Beziehung ihre Sucht: „Ich habe ihm 'Gute Nacht' gesagt und erst dann angefangen zu trinken.“ Durch die Hilfe der Selbsthilfegruppe „Anonyme Alkoholiker“ (AA) und die Unterstützung ihres Ehemannes, ihrer Familie und ihrer Freunde ist Mimi nun seit über zwei Jahren trocken und hilft anderen Alkoholkranken auf den Weg. Trotzdem weiß sie: „Man ist immer süchtig. Einmal süchtig, immer süchtig. Heute mag ich trocken sein, aber das Biest schläft nur. Ich lebe von Moment zu Moment und bin einfach nur dankbar.“

Durch ihren offenen Umgang mit sich, ihrer Lebensgeschichte und ihrem Körper ist Mimi vor allem Botschafterin für Frauen, die mit sich im Reinen leben möchten und sich dennoch entwickeln und optimieren dürfen. Sie plädiert immer wieder für mehr Achtsamkeit mit sich selbst, Authentizität und dem JA zu einem gesunden und zufriedenen Leben.

Anfang Februar zeigt VOX „Showtime of my Life – Stars gegen Krebs“

Am Montag, 1. Februar und am Dienstag, 2. Februar 2021 jeweils um 20:15 Uhr zeigt VOX das große Showhighlight „Showtime of my Life – Stars gegen Krebs“ mit Mimi Fiedler und 15 weiteren Prominenten. Es beginnt am 1. Februar mit der Ladies Night. Am 2. Februar gibt es dann die große Show der acht Männer zu sehen.

Gastgeber Guido Maria Kretschmer wird die Stars auf ihrem mutigen Weg bis zur großen Show begleiten. Die „Let’s Dance“-Stars Motsi Mabuse und Joachim Llambi unterstützen die Stars bei ihrer Vorbereitung und dem Training für die Shows.

"Für mich und für meine Kinder war es krass"

Nicole Staudinger nach "Showtime of my Life"

"Für mich und für meine Kinder war es krass"