Showtime of my Life - Stars gegen Krebs

Sie verlor ihren Vater wegen Damkrebs

Showtime of my Life – Stars gegen Krebs: Ulla Kock am Brink überwindet ihre Angst um Menschen wachzurütteln

Showtime of my Life - Stars gegen Krebs
Um Menschen wachzurütteln, möchte Moderatorin Ulla Kock am Brink ihre Angst überwinden und auf der großen Bühne von "Showtime of my Life - Stars gegen Krebs" die Hüllen fallen lassen. Foto: TVNOW © TVNOW

Die Moderatorin hat ihren Vater nach einer Krebserkrankung verloren

Ulla Kock am Brink (59) ist als eine von acht Promi-Frauen bei der neuen VOX-Show „Showtime of my Life – Stars gegen Krebs“ dabei. Sie wird von Jürgen von der Lippe, Rudi Carrell und John de Mol fürs Fernsehen entdeckt und in den 90er Jahren mit der „100.000 Mark-Show“ bei RTL einem Millionenpublikum bekannt. In der Corona-Pandemie hat sie mit „dagehtnochwas“ einen eigenen YouTube-Kanale eröffnet, in dem sie mit bekannten Persönlichkeiten über „Themen ihrer Generation“ spricht. Sie engagiert sich in verschiedenen Organisationen wie der „Gesellschaft der Freunde des deutschen Herzzentrums Berlin“, für die Aidshilfe sowie die „Berliner Märchentage“ und ist Mitglied beim „Lebenshaus e.V. Hospiz“ in Köln.

Derzeit ist eine gute Freundin von ihr an Krebs erkrankt. Auch innerhalb ihrer engsten Familie gibt es einen schweren Schicksalsschlag. Ihr Vater verliert den Kampf gegen Darmkrebs, als sie 27 Jahre alt ist. Ihr Schwager erhält die schreckliche Diagnose Bauchspeicheldrüsenkrebs und verstirbt mit nur 58 Jahren.

„Ich habe ziemlich Angst, weil ich mich nackig machen muss und schiebe Prävention auch gerne mal auf, aber damit ist jetzt Schluss: Damit Leute nicht die Riesenlücke hinterlassen, die betroffene Freunde und Verwandte durch die Krankheit schon in meinem Leben hinterlassen haben…“

Ulla Kock am Brink wurde von echten Showgiganten entdeckt

Ulla Kock am Brink wurde in Mülheim an der Ruhr geboren und wuchs in Bottrop auf. Während ihres Studiums der Sonderpädagogik, arbeitete sie als freie Mitarbeiterin beim WDR und bei RTL. Dabei wurde sie von Jürgen von der Lippe, Rudi Carrell und John de Mol für das Fernsehen entdeckt. 1989 moderierte sie ihre erste Show bei RTL namens „Scrabble“. Zwei Jahre später gründete sie, zusammen mit Annette Pisacane (Filmproduzentin), ihre eigene Produktionsfirma „Cameo casting & concepts“.

In den 90er Jahren wurde Ulla schließlich mit der „100.000 Mark-Show“ (RTL) einem Millionenpublikum bekannt, welche sie fünf Jahre lang moderierte und für die sie auch die Goldene Kamera erhielt. Fortan moderierte sie zahlreiche Shows wie „Verzeih mir“ (RTL), die „Glücksritter“ (RTL) und die „Goldene Kamera“ (ZDF). Von 2007 bis 2010 war sie auch hinter der Kamera als Redaktionsleiterin der „MedienKontor Movie GmbH“ tätig.

Anschließend moderierte Kock am Brink in Sat.1 drei Staffeln der Spielshow „Die perfekte Minute“, 2011 die Familienshow „Der Bastelkönig“ (Sat.1) sowie 2012 die Doku-Reihe „Die große Welt der kleinen Menschen“(Sat.1).

„Mir ist Anti-Bodyshaming so wichtig!“

Heute ist Ulla als Moderatorin, Autorin und Mediencoach tätig. Seit der Corona-Pandemie hat Ulla auch einen eigenen YouTube-Kanal eröffnet: „dagehtnochwas“. Hierfür macht sie nach eigener Aussage „alles selbst“ und interviewt im Rahmen dieses Kanals bekannte Persönlichkeiten wie Oliver Kalkhofe und Ralph Morgenstern und bespricht „Themen ihrer Generation“ wie Fasten, Transidentität oder Depressionen. Ulla Kock am Brink engagiert sich in verschiedenen Organisationen wie z.B. für die „Gesellschaft der Freunde des deutschen Herzzentrums Berlin“, für die Aidshilfe und die „Berliner Märchentage“.

Außerdem ist Ulla Kock am Brink langjähriges Mitglied beim „Lebenshaus e.V. Hospiz“ in Köln. Die Erfahrung mit Krebs muss sie zurzeit in ihrem Freundeskreis machen, da eine gute Freundin an Krebs erkrankt ist. Auch innerhalb ihrer engsten Familie gab es bereits einen Krebsfall. Ihr Vater, zu dem Ulla Kock am Brink aufblickte verlor dem Kampf gegen Darmkrebs. Im Alter von 27 Jahren war dieser Verlust für die junge Moderatorin ein schwerer Schicksalsschlag. Auch ihr Schwager, der ihr sehr nah stand, erhielt eine schreckliche Diagnose und verstarb mit 58 Jahren an Bauchspeicheldrüsenkrebs. „Mir ist Antibodyshaming so wichtig. Jede Frau, jeden Alters und jeder Busen ist erwünscht.“

Anfang Februar zeigt VOX „Showtime of my Life – Stars gegen Krebs“

Am Montag, 1. Februar und am Dienstag, 2. Februar 2021 jeweils um 20:15 Uhr zeigt VOX das große Showhighlight „Showtime of my Life – Stars gegen Krebs“ mit Ulla Kock am Brink und 15 weiteren Prominenten. Es beginnt am 1. Februar mit der Ladies Night. Am 2. Februar gibt es dann die große Show der acht Männer zu sehen.

Gastgeber Guido Maria Kretschmer wird die Stars auf ihrem mutigen Weg bis zur großen Show begleiten. Die „Let’s Dance“-Stars Motsi Mabuse und Joachim Llambi unterstützen die Stars bei ihrer Vorbereitung und dem Training für die Shows.

"Ich habe über 5000 Nachrichten über Instagram bekommen"

Bastian Bielendorfer nach "Showtime of my Life"

"Ich habe über 5000 Nachrichten über Instagram bekommen"