Am 27.11.2018

Sing meinen Song

Sing meinen Song 2018: Johannes Strate "packt das Herz" von "Denkmal" aus

Johannes Strate rührt Judith Holofernes zu Tränen

Den letzten Song am Tauschabend von Judith Holofernes performt Johannes Strate. Und Revolverheld-Frontmann hat sich keinen geringeren Hit ausgesucht als "Denkmal". "Das größte Ding von 'Wir sind Helden'", wie Gastgeber Mark Forster feststellt. Judith Holofernes ist nach dem Auftritt sogar zu Tränen gerührt: "Johannes hat das Herz von diesem Song ausgepackt."

Johannes Strate: "Es ist schon sehr nackt"

"Ich habe mir in der Tat 'Denkmal' ausgesucht", erklärt Johannes beinahe ehrfürchtig. Für die "Wir sind Helden"-Frontfrau schwingt in diesem Song besonders viel Emotion mit. "Es war die Geschichte über das zu Ende gehen meiner ersten langjährigen Liebe", erinnert sie sich. "Ein melancholisches, kleines, schmales Lied."

Um diese tiefen Gefühle wieder an die Oberfläche des eigentlich recht rockigen Songs zu spülen, verzichtet Johannes Strate in seiner Version auf laute Gitarren. Stattdessen setzt er auf Klavier und zarte Streichinstrumente. "Es ist schon sehr nackt, ich kann mich da eben nicht hinter der Band verstecken", meint Johannes vor seinem Auftritt.

Marian Gold: "Der sucht sich immer die fettesten Sachen"

Sichtlich gerührt lauschen die "Sing meinen Song"-Künstler Johannes' gefühlvollen Tönen. "Johannes hat das Herz von diesem Song ausgepackt", lobt Judith anschließend und verdrückt sogar ein paar kleine Tränchen. "Alphaville"-Sänger Marian Gold zieht vor Johannes' Leistung ebenfalls den Hut. "Der sucht sich immer die fettesten Sachen, die größten Challenges aus, an die sich niemand ran traut", staunt er anerkennend. "Kein Problem für den Kerl!"