Sing meinen Song 2018: Rea Garveys "fette Version" von "Big In Japan" haut alle um

Rea Garvey eröffnet den Tauschabend mit einem Welthit

Wieder einmal hat Rea Garvey die Ehre, ein Tauschkonzert bei "Sing meinen Song" zu eröffnen. Und den Abend von Alphaville-Sänger Marian Gold beginnt der Rocker mit keinem geringeren Song, als "Big In Japan". "Das ist ein Welthit, jeder hat das gehört", weiß Rea nur zu gut. Auch ihn hat das Lied geprägt. Doch für "Sing meinen Song" hat er es komplett verändert.

Seine Version von "Big In Japan" flasht alle

Rea Garvey hat sich für seinen großen Auftritt zu "Big In Japan" zwei Dinge vorgenommen: "Regel Nummer eins: Wenn ein Hit so ein Welthit ist, dann ändere ihn nicht. Regel Nummer zwei: Es gibt keine Regeln." Gesagt, getan, ändert er die Stilrichtung komplett und macht aus der Synthie-Pop-Nummer einen kräftigen Rock-Song.

Gepostet von Sing meinen Song - Das Tauschkonzert am Dienstag, 22. Mai 2018

"Die beste Version, die ich jemals gehört habe"

"Er ist ein Naturereignis, ein absoluter Showman", ist Mary Roos vollkommen begeistert von Reas Auftritt. Marian Gold kann das nur bestätigen: "Der bläst halt alles weg. Wie ein Kometeneinschlag." Für die Stimme von Alphaville ist Reas Interpretation von "Big In Japan" "die beste Version", die er jemals gehört hat.