Unter Freunden stirbt man nicht

Hermanns Tod soll vertuscht werden

Walter Sittler spielt in „Unter Freunden stirbt man nicht" die Rolle des Hermann

Walter Sittler spielt in "Unter Freunden stirbt man nicht" die Rolle des Hermann
Walter Sittler spielt in "Unter Freunden stirbt man nicht" die Rolle des Hermann © © Keshet Tresor Fiction _ Tre, TVNOW / Frank Dicks

Ihm kommt der Tod ihn die Quere

Als weltweit renommierter Wissenschaftler hat Hermann in den letzten Jahrzehnten mit seinen Publikationen über Wirtschaftspsychologie für Aufsehen gesorgt. Schon seit langem wird er als Kandidat für den Nobelpreis gehandelt – und dieses Jahr scheint es endlich so weit zu sein. Käme ihm nur nicht der Tod in die Quere.

Ein charismatischer, gebildeter und warmherziger Lebemann

Zu Lebzeiten war Hermann ein charismatischer, gebildeter und warmherziger Lebemann, der seine Wirkung auf Frauen für zahlreiche unverbindliche Liebschaften genutzt hat. Er war auch mal verheiratet, aber das ist lange her und war nicht das Richtige für einen Freigeist wie ihn. Eine seiner vielen Partnerinnen war Annette. Für Hermann war das anscheinend nichts Ernstes. Und trotzdem hat Annette ihm vielleicht genau das gegeben, was er bei all seinen anderen Abenteuern nicht finden konnte. Hätte er sonst all die Jahre daran festgehalten?

Wir zeigen „Unter Freunden stirbt man nicht“ am 17. und 24. März jeweils ab 20:15 Uhr in Doppelfolgen.

Die vierteilige Event-Serie mit viel schwarzem Humor steht außerdem hier auf TVNOW zum Abruf bereit.