Wir sind klein und ihr seid alt

Wir sind klein und ihr seid alt: Ab dem 03.02. um 20:15 Uhr geht es in die nächste Runde

Fritz (l.), Fynn-Luca
Fritz (l.), Fynn-Luca © Foto: TVNOW, Bernd Michael-Maurer

"Wir sind klein und ihr seid alt" geht in die zweite Staffel

Das besondere VOX-Generationenprojekt "Wir sind klein und ihr seid alt", bei dem zehn aufgeweckte Vierjährige sechs Wochen lang die Vormittage mit einsamen Senioren verbrachten, traf im letzten Jahr direkt ins Herz der Zuschauer. Jetzt kehrt die Dokumentationsreihe mit neuen Kindern und Senioren zurück. In vier Folgen begleiten wir ab 03.02. immer montags um 20:15 Uhr das Aufeinandertreffen der ungleichen Gruppe, von dem sich die Senioren vor allem eins erhoffen: neuen Lebensinhalt.

Jung und Alt werden zusammen kreativ und sportlich

„Der Mensch ist ein Gesellschaftswesen. Man könnte ihn durch Einsamkeit töten“, weiß der 72-jährige Horst. Er ist einer der zehn Senioren, die am Generationenprojekt teilnehmen und sich auf die gemeinsamen Aktivitäten mit den aufgeweckten Kindergartenkindern freuen. Und davon stehen eine ganze Reihe auf dem Programm, denn zusammen werden Jung und Alt unter anderem kreativ und sportlich. Ob bei der gemeinschaftlichen Gartenarbeit, Yogaübungen oder einer aufregenden Schnitzeljagd: Das Generationenprojekt wird der Gruppe nicht nur viel Freude bereiten, sondern auch den einen oder anderen Senior aus seiner Komfortzone locken.

Schon im letzten Jahr waren die Auswirkungen des Projekts bei den Senioren deutlich spürbar. Bereits nach kurzer Zeit verbesserte sich bei allen Teilnehmern der körperliche wie auch emotionale Gesundheitszustand. Auf einen ähnlichen Erfolg hoffen auch die diesjährigen Teilnehmer – und vor allem auf eine positive Reaktion der Kinder. „Wenn ich es mir wünschen könnte, dann würden die Kinder sagen: ‚Das ist aber eine liebe Oma‘“, so die 89-jährige Marlies. Um später Rückschlüsse auf den Fortschritt durch das Generationenprojekt ziehen zu können, werden die Senioren sowohl am Anfang als auch am Ende der sechs Wochen von einem Experten-Team medizinisch und psychologisch untersucht. Kinder- und Jugendpsychotherapeutin Mirjam Dähling analysiert darüber hinaus, wie sich die Kindergartenkinder durch den Kontakt zu den Rentnern hinsichtlich Sprache, Informationsaufnahme und Sozialverhalten weiterentwickeln.