Zwischen Tüll und Tränen

Wird sie sich trotzdem auf die Kleidersuche konzentrieren können?

Zwischen Tüll und Tränen: Jacquelines Familie boykottiert die Hochzeit

Jacqueline ist nicht ganz bei der Sache
Jacqueline ist nicht ganz bei der Sache Zurückhaltende Braut 04:40

In Trittau erwartet Brautmodenausstatterin Vanessa Huber ihre nächste Braut. Die 25-jährige Jacqueline kommt in Begleitung ihrer zukünftigen Familienmitglieder. Von ihrer eigenen Familie ist leider niemand dabei. Das grenzt ja fast an Boykott. Ein Umstand, der die Braut ziemlich traurig stimmt, wie man im Video sieht.

Die "Zwischen Tüll und Tränen"-Braut ist nicht zu 100% bei der Sache

Der Grund für die gedrückte Stimmung: In der Ehe von Jacquelines Eltern kriselt es momentan. Gerade bei der Suche nach dem eigenen Brautkleid natürlich eine starke Belastung für Jacqueline. Dafür kann sie es jetzt mit ihrem zukünftigen Mann besser machen. Trotzdem scheint sie mit den Gedanken nicht ganz bei der Sache zu sein. Schon bei der Vorauswahl wirkt sie sehr zurückhaltend und in sich gekehrt.

Aber direkt das erste Kleid entlockt der Braut ein Lächeln bei der Anprobe. Es gefällt ihr und auch ihren Begleiterinnen sehr gut. Das zweite Kleid steht ihr zwar, aber berührt sie nicht so sehr wie das vorherige. Nach den ersten drei Kleidern steht fest: Nummer eins bleibt der Favorit. Vanessa Huber gibt sich alle Mühe, Jacquelines Traumkleid ausfindig zu machen. Allerdings befürchtet sie, dass die familiäre Situation die Braut innerlich stark blockiert. Sie kann sich nicht vollkommen auf ihr eigenes Brautkleid konzentrieren.

Ob Jacqueline noch ihr Brautkleid findet, könnt ihr in der ganzen Folge auf RTL+ sehen. (awe)

Alle Videos aus der Sendung

Wie immer hat Uwe eine Lösung gefunden

Babykugel ist verpackt

Wie immer hat Uwe eine Lösung gefunden