MO - FR 17:00

Zwischen Tüll und Tränen

Zwischen Tüll und Tränen: „Nach 37 Jahren ist es endlich soweit!“ Miriam findet ihre Glitzer-Prinzessin im „Da Vinci“

Nisane musste Denise lange beraten
Nisane musste Denise lange beraten Die Entscheidung fiel schwer 05:05

Miriam ist eine Perfektionistin mit ganz klaren Vorstellungen

Voller Euphorie und Vorfreude betrat Braut Miriam zum ersten Mal vor zehn Monaten das Brautmodengeschäft „Da Vinci“ in Stuttgart. Ihr Ziel: das perfekte Prinzessinnenkleid zu finden. Doch bereits in den ersten Minuten der Anprobe wurde Miriam klar: „Oh ja, das wird schwer!“. Obwohl sie am liebsten alle Roben einmal angezogen hätte, durften zunächst nur vier Kleider in die Kabine. Jedes davon war schön, doch keins gefiel der Braut zu einhundert Prozent. Nihal Seridemir wusste von Beginn an: „Sie wird sich heute auf keinen Fall entscheiden. Ihr gefällt gar nichts“.

„Wir werden beim nächsten Termin eins finden“, so Nihal

„Ich kann mich echt nicht entscheiden. Das ist eigentlich das Problem“, so Miriam. Seitdem sie ein kleines Kind war, träumt die 37-Jährige von ihrer Märchenhochzeit in Weiß. Da sie als Letzte in ihrem Freundeskreis heiratet, setzt sich Miriam viel zu sehr unter Druck. Das kann ja nichts werden und so kam es dann auch:  Miriam musste ohne Brautkleid nach Hause gehen.

Ausstatterin Nihal gab dennoch nicht auf und versprach ihrer Braut: „Wir werden beim nächsten Termin eins finden“. Die Ausstatterin hatte recht: Drei Wochen später entschied sich Miriam für eine Glitzer-Prinzessin für 2.790 Euro, in der sie endlich ihren Traumprinzen Denis heiraten kann.

Doch, dass ihr ganz besonderer Tag nicht so wie geplant ablaufen würde, wusste die Braut damals noch nicht … Miriams Hochzeit findet ihr in voller Länge bei TVNOW.

Alle Videos aus der Sendung

Janine Schultze-Frotzscher ist total happy

Märchenhafte Trauung auf dem Schloss

Janine Schultze-Frotzscher ist total happy