MO – FR 17:00 UHR

Zwischen Tüll und Tränen

65 Kilo weniger müssen verpackt werden

Zwischen Tüll und Tränen: Sina möchte ihren neuen Körper in Szene setzen

Neue Figur – neues Kleid

Braut Sina ist heute im "Palais Blanc" in Hameln, um zum zweiten Mal ein Brautkleid auszusuchen. Vor drei Jahren hat sie bereits ihren Mann geheiratet, allerdings mit einem kleinen Unterschied: Damals wog Sina noch 65 Kilo mehr und fühlte sich nicht wohl in ihrem Brautkleid. Jetzt soll das Eheversprechen erneuert werden. Und dafür muss auch ein neues Kleid her.

Figurbetont statt weit und luftig

Um ihre neue Figur zu präsentieren, möchte Sina diesmal ein figurbetontes Kleid. Spitze und Glitzer darf auch nicht fehlen. Aber eine Sache gibt es da noch: Sina hat ihr altes Brautkleid mitgebracht. Um den Vergleich zu sehen, zieht sie es noch einmal an. "Es könnte auch ein Nachthemd sein", bemerken ihre Begleiterinnen. Es ist nicht zu übersehen, dass ihr dieses Kleid inzwischen viel zu groß ist. "Ich bin stolz auf das, was ich geschafft hab". Und das kann Sina auch sein. Dann können ja jetzt die richtigen Kleider kommen.

Als erstes probiert sie eine enganliegende Meerjungfrau mit Spitze. Sie kann es zwar tragen, aber das ist ihr dann doch zu eng. Ein bisschen Bewegungsfreiheit braucht sie ja schließlich schon noch. Das nächste Kleid sitzt ab der Taille etwas lockerer. Sina strahlt. Sie fühlt sich sichtlich wohler.

Ob Sina ihren Körper richtig in Szene setzen kann, könnt ihr in der ganzen Folge auf TVNOW sehen.

Alle Videos aus der Sendung

Aller guten Dinge sind drei

Die dritte Runde

Aller guten Dinge sind drei