Zwischen Tüll und Tränen

Augen zu und durch!

Zwischen Tüll und Tränen: Uwe Herrmanns unkonventionelle Beratungsmaßnahmen

Zu viele optische Informationen tun der Braut nicht gut
Zu viele optische Informationen tun der Braut nicht gut Dana darf nicht mehr hinsehen 05:19

Unser Experte Uwe Herrmann hat bei „Zwischen Tüll und Tränen“ ja schon einiges erlebt. Aber die heutige Beratung von Braut Dana nimmt eine derartig unglückliche Richtung, dass er sich entschließt, der Braut die Augen zuzubinden. Was er sich von dieser auf den ersten Blick recht rabiaten Methode verspricht, erklärt er uns im Video.

Braut Dana fehlt der Überblick - und das hat bei Uwe Herrmann Folgen

Dana ist vor der Brautkleidsuche einigermaßen ahnungslos. Uwe muss die Braut deshalb durch den Brautkleid-Dschungel lotsen, ohne dass sie größeren Schaden erleidet. Die junge Mutter sieht den Wald vor lauter Bäumen aber auch während der Vorauswahl nicht und hat keine Ahnung, wie ihre Robe aussehen soll. Mit Ach und Krach schaffen es drei Kleider in die engere Auswahl - alles A-Linien, die der Braut aber eigentlich gar nicht gefallen und deshalb auch krachend durchfallen.

Uwe Herrmann meint es ja nur gut

Sie selbst kann sich also nicht entscheiden. Aber wozu hat man Begleiterinnen dabei! Jetzt dürfen Mama Martina und die ältere Schwester Franziska ran, die Dana und ihren Geschmack gut kennen. Um nicht gleich wieder Schiffbruch bei der Beratung zu erleiden, greift Uwe Hermann zum Äußersten: Er bindet Dana die Augen zu, damit sie sich voll und ganz mit ihren Emotionen auf das Kleid einlassen kann: „Ich will diesen positiven Druck ausüben, damit sie ihr Gehirn ausschaltet und ihr Herz öffnet.“ Mit Beratungen im Dunkeln kennt sich Uwe schließlich aus.

Ob Uwes unkonventionelle Beratertechnik zum Erfolg führt, lässt sich auf RTL+ nachprüfen. Da gibt es die Sendung nämlich in voller Länge. (awe)

Alle Videos aus der Sendung

Ganz schön gemein von Schwiegervater Alexander

Kristina trägt eine Gardine?

Ganz schön gemein von Schwiegervater Alexander