VOX

Panagiota Petridou stürzt und verliert gegen Steffi Nerius

Panagiota Petridou stürzt und verliert gegen Steffi Nerius

Schockmoment im Bahnrad-Finale bei "Die Superolympionikin"

Den ersten Durchlauf beim großen Bahnrad-Finale in der zweiten Folge von "Die Superolympionikin" konnte Panagiota Petridous Herausforderin Steffi Nerius für sich entscheiden.

Da zollt nicht nur Steffis Trainer Roland Meurer Respekt, sondern auch Prof. Dr. Helmut Lötzerich: "Das hast du super gemacht. Hochachtung." lobt er die Speerwerferin, während sein Schützling Panagiota sich am anderen Ende des Stadions langsam ausfährt. Doch dann der Schock: Panagiota Petridou stürzt und krümmt sich vor Schmerzen. "Ich hab 'Rocky' gesungen wie immer – und dann bin ich weggerutscht." so die Athletin erschrocken.

Das Team bringt Panagiota in die Katakomben und leistet erste medizinische Hilfe. Besonders ihr Daumen schwillt mehr und mehr trotz sofortiger Kühlung. Doch die Griechin möchte unbedingt in den zweiten Durchlauf starten. Als sie sich auf ihr Bahnrad setzt, wird jedoch schnell klar: Das wird nichts mehr.

Panagiota schafft es nicht, den Lenker richtig zu halten und muss aufgeben. Ein Start wäre verantwortungslos. "Ich kann es nicht. Ich würde, aber wir können es nicht riskieren." erklärt Panagiota traurig und gratuliert Steffi Nerius zu ihrem Sieg in der Disziplin Bahnrad und den 5000 Euro für einen guten Zweck.