Das perfekte Dinner

Schon am ersten Abend sagte sie ihm, wie schlimm es um sie steht

5% Überlebenschance: Sie lernte ihren Ehemann in der schlimmsten Zeit ihres Lebens kennen

Die Hürden eine Frau mit 5%-Überlebenschance kennenzulernen
Die Hürden eine Frau mit 5%-Überlebenschance kennenzulernen Mareile und ihr Mann Steffen 01:49

Schockdiagnose Leukämie! Vor 8 Jahren diagnostizieren die Ärzte bei "Das perfekte Dinner"-Kandidatin Mareile (27) Blutkrebs und geben ihr damals eine Überlebenschance von nur 5% Anstatt in ein tiefes Loch zu fallen, nimmt die Hamburgerin ihr Leben in die Hand. Sie geht auf Reisen und tut alles, um am Ende mit einem Lächeln gehen zu können. Kurz nach der Diagnose lernt sie ihren jetzigen Ehemann kennen. Doch der will sich in dieser Phase nicht auf eine Beziehung einlassen. Im Video verraten die beiden warum.

Überlebenschance von nur 5%

Sie ist 19 Jahre alt und über Weihnachten quälen Mareile starke Bauchschmerzen. Die Ärzte vermuten eine Bauchdeckenentzündung. Trotz Ruhe und Medikamenten bessert sich ihr Zustand nicht. Sie wird stationär aufgenommen und bei einem Ultraschall stellen die Ärzte fest, dass ihre Milz auf das vierfache vergrößert ist. Weitere Untersuchungen folgen, bis der Teenager die Diagnose Blutkrebs bekommt. Die Ärzte geben ihr damals eine Überlebenschance von nur 5%.

"Wenn, dann will ich nicht unglücklich sterben."

Nur kurz nach der Diagnose sitzt sie im Flugzeug nach Paris. Die „Das perfekte Dinner“-Kandidatin will in ihrem Leben einmal die Mona Lisa gesehen haben: „Und bevor ich das nicht mehr kann, habe ich mich in den Flieger gesetzt und bin zur Mona Lisa geflogen.“ Diese spontane Reise war der Startschuss für Mareiles Kampf gegen den Krebs. Sie will ihr Leben richtig leben und alles tun, was auf ihrer Bucketliste steht: auf den Bahamas mit Schweinen schwimmen, in Kuba eine Zigarre rauchen oder auch richtig auf der Reeperbahn feiern gehen. In genau so einer Partynacht lernt die junge Frau ihren jetzigen Ehemann Steffen kennen. Er spricht sie in der Bar an. Um Mareile ist es schnell geschehen. Mit ihrer Krankheit hält sie allerdings nicht hinter dem Berg. „Ich habe Steffen in der ersten Nacht schon erzählt, dass ich Krebs habe“, sagt sie im RTL-Interview.

Er lernt eine Frau kennen, die bald sterben könnte

„Das war natürlich schon schwer“, beschreibt Steffen es, eine Frau kennenzulernen, die mit hoher Wahrscheinlichkeit bald sterben wird. Seinen Gefühlen kann er damals deshalb keinen freien Lauf lassen und die beiden führen nur eine enge Freundschaft. Sie haben jeden Tag Kontakt, unternehmen und reisen viel. Auch in schweren Phasen hilft er ihr weiterhin positiv zu denken. Zwischen Chemotherapien, Untersuchungen und einer Knochenmarkspende ist er immer für Mareile da.

Sie plante neue Reisen und gleichzeitig ihre Beerdigung

Zweieinhalb Jahre nach der Diagnose stellen die Ärzte fest: Es gibt keine bösartigen Zellen mehr in Mareiles Körper. Sie hat den Krebs besiegt! Doch wirklich freuen kann sie sich damals nicht. „Das ist nicht so in meinem Plan drin gewesen.“ Die letzten Jahre verbrachte sie damit, ihre Reisen zu planen und gleichzeitig ihre Beerdigung. „Ich hatte mich von dem Gedanken verabschiedet, dreißig zu werden.“ Dieses neue, gesunde Leben überfordert die Hamburgerin. Immer noch an ihrer Seite ist Steffen, der ihr auch durch diese schwere Zeit hilft. Der Funken springt nun auch bei ihm über. Zu wissen, dass er sie so schnell nicht verlieren kann, lässt den rationalen Steffen auftauen. Sie werden ein Paar und seit dem Sommer 2022 sind sie verheiratet. „Er hat mich gerettet“, erzählt Mareile unter Tränen ihren „Das perfekte Dinner“-Mitstreitern.

Die positive Lebenseinstellung rettet ihr Leben

Mareile war schon immer eine sehr offene Person. Durch den Krebs hat sie gelernt wirklich positiv zu bleiben. In ihrer Therapie lernte sie viele Frauen kennen, die die Krankheit nicht überlebt haben, weshalb sie der Überzeugung ist, dass ihr positives Mindset ihr das Leben gerettet hat: „Da steckt auch medizinisches Können hinter, aber ich bin tatsächlich der festen Überzeugung, dass, wenn ich da negativ ran gegangen wäre, ich nicht mit dir das Interview führen würde.", erzählt sie uns. (frs)

Damenrunde auf dem Land

Oberpfalz

Damenrunde auf dem Land