MO - FR 19:00

Tina Turkey und ihre Freunde vom Feld und Garten

Zutaten
Zubereitung
Rezeptinfos
Nährwerte pro 100g
für Personen
Pökellake:
Salz 1 Tasse
Brauner Zucker 1 Tasse
Orangen 2 Stk.
Zitronen 2 Stk.
Thymian frisch 6 Zweige
Rosmarin frisch 4 Zweige
Zwiebeln 2 Stk.
Porree 1 Stk.
Möhren 2 Stk.
Sellerie frisch 1 Stk.
Lorbeerblatt frisch 1,5 Stk.
Pfefferkörner 1 EL
Wasser l
Pute:
Pute mit Innereien 4,5 kg
Butter 400 g
Salz 2 EL
Pfeffer aus der Mühle 1,5 EL
Weißwein trocken 600 ml
Käsetuch 1 Stk.
Salz
Pfeffer
Paprika edelsüß
Orange 1 Stk.
Zitrone 6 Stk.
Sellerie 4 Stk.
Möhren 4 Stk.
Lorbeerblatt 3 Stk.
Knoblauch frisch 2 Zehen
Thymian frisch 6 Zweige
Rosmarin frisch 6 Zweige
Salbei Blätter 10 Stk.
Hühnerbrühe 2 Tassen
Sauce:
Pflanzenöl 1 EL
Innereien außer Leber der Pute
Hähnchenflügel 6 Stk.
Möhre 1 Stk.
Zwiebel 1 Stk.
Sellerie frisch 1 Stk.
Porree 1 Stk.
Rosmarien 1 Zweige
Thymian frisch 1 Zweige
Lorbeerblatt 1 Stk.
Pfefferkörner 1 TL
Petersilienwurzel 0,5 Stk.
Weißwein 125 ml
Balsamicoessig 1,5 EL
Ketchup 1,5 EL
Speisestärke 3 EL
Sahne 250 ml
Salz
Pfeffer
Hühnerbrühe
Kartoffelstampf
Kartoffeln 15 Stk.
Sauerrahm 100 g
Frischkäse 100 g
Parmesan 75 g
Tafelmeerrettich 2 TL
Muskat 1 Msp
Salz 1,5 TL
Pfeffer 1 Msp
Knoblauch 1,5 Zehen
Butter 1 EL
Paprika edelsüß 0,5 TL
Schnittlauch 0,25 Tassen
Green Bean Casserole:
Zwiebeln 2 Stk.
Weizenmehl 0,25 Tassen
Pankomehl 2 EL
Salz 2 TL
Natron 1 TL
Bohnen grün 1 lb
Champignons 12 oz
Öl
Salz
Pfeffer
Paprika edelsüß
Bohnenkraut 0,5 TL
Knoblauch 2 Zehen
Muskatnuss
Weizenmehl 2 EL
Hühnerbrühe 1 Tasse
Schlagsahne
Saussage und Apple Dressing:
Hefezopf/Knödelbrot 500 g
Bratwurst 350 g
Zwiebel 0,5 Stk.
Sellerie 2 Stk.
Apfel 1 Stk.
Salz
Salbei
Rosmarin
Thymian
Schwarzer Pfeffer
Cranberries getrocknet 0,25 Tassen
Champignons 200 g
Walnüsse 0,333333 Tasse
Schwierigkeitsgrad 2
Zubereitungszeit ca. 1380 Minuten
Preiskategorie
kj (kcal) 907,928 (217)
Eiweiß 4.82g
Kohlehydrate 16.83g
Fett 13.27g

Pökellake:

1 Mit den Vorbereitungen für die Pökellake schon am Vortag beginnen. Den Hals, die Innereien und die Leber der Pute entfernen. Den Hals und die anderen Innereien für die Soße beiseite legen. Die Pute innen und außen unter kaltem Wasser abspülen.

2 Salz und Zucker in 3 Liter warmem Wasser in einem Topf auflösen und abkühlen lassen. Die Salzlösung in einen luftdichten Beutel oder in einen Topf füllen, der groß genug ist, um die Pute und die anderen Pökelzutaten aufzunehmen. Orangen, Zitronen, Gemüse und Kräuter hinzufügen.

3 Den Truthahn mit der Brust nach unten in den Pökeltopf/-behälter /-beutel legen und vollständig mit der Pökellake und den restlichen Zutaten bedecken. Dabei sicherstellen, dass einige der Zutaten auch unter der Pute sind.

4 Die Oberseite der Pute abdecken: mit dem Topfdeckel, Plastikfolie oder durch Schließen des Beutels. Mindestens 12 bis 24 Stunden lang gekühlt in der Lake ziehen lassen.

Pute:

5 Den Backofen auf 210°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Die Butter mit dem Wein in einem Topf schmelzen. Das Käsetuch in die Butter-/Weinmischung tauchen und mit der Flüssigkeit tränken.

6 Die Pute aus der Salzlake nehmen, innen und außen trocken tupfen. Salz und Pfeffer in der Bauchhöhle verteilen. Die Pute mit weicher Butter bestreichen und die Außenseite mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver edelsüß bestreuen.

7 Die Pute mit einem Teil der Früchte, der Gemüsestücke und der Kräuter füllen: 1 Orange, 2 Zitronen, 1 Zwiebel, 1 Karotte, 1 Lorbeerblatt, je 2 Zweige Thymian und Rosmarin und 5 zerzupfte Salbeiblätter. Die Flügel unter den Körper stecken und die Beine zusammenbinden.

8 Das restliche Gemüse, 2 Knoblauchzehen, Kräuter sowie 1-2 Tassen Hühner- oder Geflügelbrühe in einen großen Bräter geben. So viel Brühe angießen, dass sie nicht überläuft. Während der gesamten Garzeit immer wieder etwas Brühe nachgießen.

9 Das eingeweichte Handtuch aus der Butter-Wein-Mischung nehmen und leicht auswringen. Über die Pute legen, sodass alle sichtbaren Teile damit bedeckt sind.

10 Die Pute mit der Brustseite nach oben in den Bräter legen. Wenn er nicht groß genug ist, die Pute mit der Brust nach oben auf einen Ofenrost legen und die Säfte auf das Gemüse, in ein tiefes Backblech oder eine Aluminiumbratschale darunter tropfen lassen.

Das Finale in Berlin

Wer holt sich den Sieg?

Das Finale in Berlin