MO - FR 19:00

Das perfekte Dinner: Bernd zog von der Großstadt auf die Ferieninsel

Von der "Landratte" zum Insulaner

Am Donnerstag bei "Das perfekte Dinner" auf Sylt gibt sich Bernd als dritter Kandidat die Ehre. Der gebürtige Kieler, der bereits zwei Jahrzehnte auf der Nordseeinsel lebt, will seine Gäste mit einem anspruchsvollen Menü bezaubern. Doch er muss sich neben der kulinarischen Herausforderung auch einer logistischen stellen.

Kleine Küche – Kein Problem

Er hat Töpfe schon einmal die "in Position geschmissen", Obst und Gemüse liegen bereit und "warten aufs Messer": Bernd startet in seinen "Dinner"-Tag nicht nur hochmotiviert, sondern auch top organisiert. Und das ist auch gut so – denn der 53-Jährige Single kocht sein Menü in einer lediglich 1,5 qm großen Küche. Dass ihm nicht viel Platz zur Verfügung steht, sieht Bernd aber nicht als Schwierigkeit. Im Gegenteil: Frei nach dem Motto "Was kann schon schiefgehen" geht der Inhaber eines Geschenkevertriebs ans Werk.

"Das perfekte Dinner" könnt ihr euch auch bei TV NOW ansehen.

Bernd hat sein Glück auf Sylt gefunden

Während er Fleisch und Krustentiere für sein Dinner abholt, plaudert Bernd über das Leben auf der beliebten Ferieninsel. "Hättest du mich früher gefragt, wäre Sylt niemals meins gewesen", gibt der Hobbykoch zu. Trotzdem ist der Exil-Kieler vor 20 Jahren auf Sylt hängengeblieben. Seitdem nimmt er die "Widrigkeiten" wie die großen Besucherzahlen im Sommer hin – und genießt die beschauliche und ruhige Winterzeit umso mehr. Und wenn ihn doch mal die schlechte Laune packt, schafft die schöne Natur sogleich Abhilfe. "Dann gehe ich mal an den Strand, eine Stunde spazieren und schon ist es wieder gut", lacht Bernd.

Hat Bernd auch nach seinem Dinner noch gute Laune? Das seht ihr in voller Länge bei TV NOW.

Das Finale in Berlin

Wer holt sich den Sieg?

Das Finale in Berlin