MO - FR | 19:00

Das perfekte Dinner: Dienstags-Kandidatin Anna ist die Lockerheit in Person

Humorvoll und selbstsicher

Am Dienstag kocht Kandidatin Anna für die Dinner-Runde in Wiesbaden. Der Morgen beginnt etwas chaotisch für die 42-Jährige. Trotzdem bleibt sie extrem souverän: Vielleicht auch, weil sie sich selbst nicht zu ernst nimmt.

Bei Anna läuft erstmal nichts nach Plan

Anna sieht es locker: Als das Kamerateam von "Das perfekte Dinner" eintrifft, hat die Costumer Service Administratorin noch nicht einmal ihren ersten Kaffee getrunken, geschweige denn die Wohnung fertig aufgeräumt. Doch auch die Tatsache, dass sie weder Zeit für Haare und Make-Up hatte, bringt die 42-Jährige nicht aus der Ruhe.

Anna: "Ich rede zu viel"

Zudem beweist Anna, dass sie neben einer großen Portion Selbstbewusstsein, auch über Selbstironie verfügt. Eines der ersten Dinge, das sie klarstellt ist: "Ich rede zu viel. Und wenn ich rede, dann rede ich zu laut." Grund dafür sei jedoch nicht etwa Geltungsdrang. "Ich mache das nicht absichtlich. Vielleicht bin ich taub. Ich müsste mal zum HNO-Arzt", scherzt die gebürtige Polin. Aber nicht nur Hören macht Anna an diesem Morgen zu schaffen, sondern auch das Sehen: Denn sie hat auch noch ihre Brille verlegt und sucht diese in der ganzen Wohnung. Spätestens an diesem Punkt würden die meisten wahrscheinlich verzweifeln. Nicht so Anna: Ihr merkt man nicht den kleinsten Hauch von Stress an. Ob sie wohl auch beim Kochen so souverän bleibt?

Parallel zur Ausstrahlung können Sie "Das perfekte Dinner" auch als Stream bei TV NOW ansehen.

Dominik kann überzeugen

Stabiler Start am Niederrhein

Dominik kann überzeugen