MO - FR 19:00

Das perfekte Dinner

Torstens Gäste müssen sich in Geduld üben

Das perfekte Dinner: Hunger und Enttäuschung sind keine gute Kombination

Torsten hat sein Fleisch sous-vide-gegart gekauft
Torsten hat sein Fleisch sous-vide-gegart gekauft Zählt das als Kochen? 01:10

Schlechtes Zeitmanagement?

Donnerstag um 21:50 Uhr: Langsam wird es spät und die Gäste haben Hunger. Während die Kölner Hobbyköche versuchen, den Hunger mit alkoholischen Getränken zu stillen, ist Gastgeber Torsten eher gelassen. Aufgrund der Corona-Maßnahmen muss Torsten in die Kölner Dinner-Kitchen ausweichen. Trotz der widrigen Umstände scheint der 59-Jährige in der schicken Kochschule gut zurechtzukommen. Die Vorspeise verlief soweit nach Plan, aber was ist mit dem Hauptgericht? 

Was sagen Torstens Gäste wohl dazu?

Als Hauptgang serviert der Donnerstagskoch Chateaubriand, Pommes dauphines ou duchesses und Ratatouille, garniert mit Rotwein-Jus. Die französischen Kar­tof­fel­kro­ket­ten hat Torsten bereits in seiner eigenen Küche vorbereitet, das Fleisch kaufte er vorgegart und die Rotwein-Jus scheint er zuvor zubereitet zu haben. Warum dann die lange Wartezeit? 

Die langen Pausen zwischen den Gängen dürften allerdings Torstens kleinstes Problem sein. Denn spätestens, als seine Gäste erfahren, dass das Fleisch quasi bereits fertiggekauft wurde, ist Schluss mit der Geduld. 

Hat sich Torsten etwa ein Eigentor geschossen? Die Auflösung gibt es in voller Länge auf TVNOW.

Tobis 38 Punkte sind in Gefahr

Es wird nochmal spannend zum Finale

Tobis 38 Punkte sind in Gefahr