MO - FR I 19:00

Das perfekte Dinner

 

Das perfekte Dinner im Ruhrpott: Armando serviert seinen "Mördercocktail"

Großes Finale bei „Das perfekte Dinner“ im Ruhrgebiet

Am Finaltag bei "Das perfekte Dinner" im Ruhrgebiet empfängt Armando seine Gäste zum letzten Essen in dieser Woche. Zu Ehren des Gastgebers tragen Patrizia, Jenny und Hendrik alle einen Hut. Nur Marcus konnte sich nicht dazu hinreißen, seinen blanken Schädel unter einer Kopfbedeckung verschwinden zu lassen. 

Unscheinbar, aber mörderisch

Armando - Gastgeber im Ruhrpott-Finale
Armando serviert seinen mörderischen Cocktail © VOX

Nachdem alle auf dem dunkelgrauen Sofa Platz genommen haben, kredenzt der Gastgeber seinen Aperitif mit gruselig klingender Stimme: "Es gibt einen 'Mörder-Cocktail'." Armando wird seine Gäste doch nicht etwa vergiften wollen? Die Gäste schauen sich leicht erschrocken an. "Wie er das gesagt hat", spricht Hendrik leise in die Runde, "'Mörder-Cocktail'." Wir passen ein bisschen auf uns auf, ist sein guter Rat an sich und die Runde.

Blutrot schimmert der Cocktail in den hübschen, goldumrandeten Gläsern und sieht dabei doch eigentlich so unschuldig aus. "So, dann lasst uns mal anstoßen!", fordert Armando seine Gäste auf. "Danach erzähle ich euch, wie der 'Mörder-Cocktail' zustande kam." Hendrik lächelt leicht gequält und bringt die Runde mit seinen Worten zum Lachen: "Kannst du das nicht vorher erzählen." Alle stoßen auf den Abend an – und trauen sich zu trinken. Der Cocktail schmeckt und alle sitzen weiterhin putzmunter auf dem Sofa des Gastgebers. Jetzt aber die Erklärung: "Bei der Einweihungsfeier dieser Wohnung gab es diesen Cocktail. Bei meiner Schwägerin hatte ich ein bisschen zu viel Himbeerlikör ins Glas getan. Die hat einen Schluck genommen und gesagt 'Oh, das ist ja ein Mörder-Cocktail'." Somit wäre das auch geklärt und alle können sich entspannt zurücklehnen und den Drink genießen.  

Küchen-Abenteuer in Karlsruhe

Einmalige Gaumenfreuden

Küchen-Abenteuer in Karlsruhe