MO - FR | 19:00

Das perfekte Dinner in Bamberg: Katharina im kulinarischen Steckbrief

Katharina genießt die Landluft

Katharina ist die erste Gastgeberin der Dinner-Woche in Bamberg. Bei ihr geht es in der Küche gerne "heiß" her. Die sympathische Rothaarige kommt gebürtig aus Polen. Damals ist sie aus beruflichen Gründen ihres Mannes nach Deutschland gekommen. Aus zunächst drei geplanten Monaten sind jetzt schon 28 Jahre geworden. In einer Großstadt aufgewachsen genießt die Mutter von zwei Kindern hier die Ruhe vom Land. Bei "Das perfekte Dinner" möchte sie mit einem Menü aus drei verschiedenen Ländern punkten.

Katharina ist eine fürsorgliche Gastgeberin

Katharina kocht ein internationales Menü.
Katharina kocht ein Menü aus Polen, Deutschland und Frankreich.

Welche Eigenschaften schätzt Du an einem guten Gastgeber?
Ein guter Gastgeber gibt seinen Gästen ausreichend Zeit und Raum, damit sie sich umsorgt und wertgeschätzt fühlen. Die Gäste stehen im Mittelpunkt – nicht der Gastgeber.

Was war dein größter Kochunfall?
T-Bone Steaks. Ich kann kein Fleisch!!!

Welche Schwächen hast Du, welche Stärken?
Ich bin sehr fürsorglich – eine echte Mama! Meine (gute) Intuition ist inzwischen zu meinem Markenzeichen geworden. Ich bin aufmerksam und kann gut zuhören, auch wenn ich manchmal ungeduldig bin und meine Meinung stark vertreten kann.

Welche drei Lebensmittel müssen immer vorrätig sein, warum?
Grüner Tee – mein Lebenselixier. Curcuma – dito Eier und Kartoffeln – absolute Alleskönner.

Wieso machst Du beim „perfekten Dinner“ mit?
Ich mag die Sendung von Beginn an und bin ein echter Fan vom Perfekten Dinner. Ich mag den Wettbewerb und möchte mein Können unter Beweis stellen.

Was macht für dich ein perfektes Dinner aus?
Es beginnt mit der Location: ansprechend und sauber muss es sein. Dann kommt der Gastgeber: er soll aufmerksam und freundlich sein. Last but not least: das Essen. Gute, hochwertige Zutaten auf die richtige Art und Weise zubereitet.

Worauf achtest Du besonders, wenn du Gäste hast?
Auf die Qualität der Speisen und die Atmosphäre – meine Gäste sollen sich bei mir wohlfühlen.

Was war deine größte kulinarische Herausforderung?
Kommt jetzt – mit dem Perfekten Dinner!

Dein bester Koch-Tipp/Trick:
Von den Besten lernen: bei Fragen oder Unsicherheit lieber noch einmal online oder im Kochbuch nachschauen als die Zutaten zu „verhunzen“. Und: koche/esse nichts, was deine Großmutter nicht als Essen bezeichnen würde!!!

Was ist das ungewöhnlichste Gericht, das du je gegessen hast? Was ist daran bemerkenswert?
Letztes Jahr in der Toskana: Frutti di Mare Cocktail als kalte Vorspeise. Tintenfische, Calamari und Oktopus süß-sauer eingelegt … Die Optik war schon eine Herausforderung, der Geschmack ebenso. Muss ich nicht noch einmal probieren …

Welche Utensilien sind in Deiner Küche unverzichtbar? Welche haben sich als Fehlkauf entpuppt? Bitte kurz erläutern.
Unverzichtbar: zwei kleine scharfe Messer – ich kann damit (fast) alles schneiden. Und meine große Kochplatte, da ich oft für meine ganze Familie koche und Platz für mehrere Töpfe/Pfannen benötige. Fehlkäufe gibt’s mehrere: Sandwich Maker, Crêpes-Maker, Spargeltopf, Blender. All das Zeugs brauche ich nicht.

Mareike gewinnt die Dinner-Meisterschaft

"Ich weiß gar nicht, was ich sagen soll."

Mareike gewinnt die Dinner-Meisterschaft