MO - FR | 19:00

Das perfekte Dinner

Das perfekte Dinner in Düsseldorf: Sanjas raffinierte Suppe kommt nicht an

Unerwünschte Zutaten in Sanjas Suppe
Unerwünschte Zutaten in Sanjas Suppe Chris findet Dinge in der Suppe, die da nicht hin gehören 02:52

Suppen-Skepsis bei Sanja

Sanja hat für "Das perfekte Dinner“ zwar keine Kosten und Mühen gescheut, um ihre Gäste zu beeindrucken, aber so ganz scheint ihre Rechnung nicht aufzugehen. Schon bei der Vorspeise wird die gespannte Erwartungshaltung von Sanjas Mitstreitern leicht gedämpft, denn ihre Pastinaken-Birnen-Suppe erinnert fatal an Babybrei.

Sanjas Vorspeise hält nicht, was sie verspricht

"Außergewöhnlich und speziell“ – so kündigt Sanja ihre Vorspeise bei ihren Gästen an. Schließlich sei ja ihr ganzes Menü "etwas ganz Besonderes“ und an Raffinesse kaum zu überbieten. Doch als die 34-Jährige ihre Pastinaken-Birnen-Suppe serviert, wird schnell deutlich: Sanjas Menü-Auftakt hält nicht, was er verspricht.

Was zunächst allen sofort ins Auge springt: Die Konsistenz der "Suppe" ist arg kompakt. Das fällt selbst Sanja auf: "Ich hätte, glaube ich, mehr schreiben müssen ‚Mus‘“, gibt die Gastgeberin zu. Und doch preist sie gerade das als Qualitätsmerkmal an – in dieser Suppe ist halt ordentlich was drin. Die Gäste rühren etwas betreten in ihrem Gemüse-Früchtebrei. Für sie wäre offenbar etwas weniger mehr gewesen.

Chris findet unerwünschte Zutaten

Besonders hart trifft es Chris, der Dinge in seinem Brei findet, die da definitiv nicht hinein gehören. Doch der Mann bewahrt Contenance und konfrontiert die Gastgeberin nicht mit ihrem Fauxpas. Viele Punkte dürften das allerdings schon nach der Vorspeise nicht mehr werden.

Pastinake ab dem sechsten Monat? Die Gäste sind skeptisch. Ob zurecht, seht ihr in voller Länge bei TV NOW.

Ein Aachener Dinner auf höchstem Niveau

Selbst 10 Punkte reichen nicht für den Sieg

Ein Aachener Dinner auf höchstem Niveau