MO - FR | 19:00

Das perfekte Dinner in Erfurt: Weidmannsheil bei Heike

Das Wild braucht Ruhe

Tag 4 beim kulinarischen Wettstreit in der Thüringischen Landeshauptstadt Erfurt. Heike greift ins Geschehen ein und die Menüfolge sollte sich von alleine ergeben, denn die heutige Gastgeberin ist Teil einer begeisterten Jäger-Familie. Da wird es doch sicher Fleisch geben und wahrscheinlich sogar selbsterlegtes. Gibt es aber nicht …

Die Jagd ist Heikes Leidenschaft

Heike arbeitet als Angestellte bei der Stadtverwaltung, lebt privat aber alles andere als beamtenmäßig. Es wimmelt nur so vor Geweihen und Fellen und wenn man nicht aufpasst, wuseln ein paar Jagdhunde um einen herum. Heike hat nämlich einen passionierten Jäger geehelicht und der möchte seine tollsten Trophäen natürlich auch präsentieren. Abschreckende Wirkung auf die Verwandtschaft hat die Einrichtung aber offensichtlich nicht, schließlich wohnt man mit drei Generationen unter einem Dach. Eine liebe Jägerfamilie, die nicht wahllos tötet, so fasst Heike es zusammen. Beruhigend.

Weniger beruhigend ist die Chucky-Mörderpuppe im Hauseingang. Haben wir es etwa doch mit einer verschlagenen Bande hinterhältiger Meuchelmörder zu tun? Natürlich nicht, denn Heike beweist damit sogar Humor. Beim Betrachten ihrer Kinderfotos ist die Ähnlichkeit mit Chucky frappierend. Hoffen wir, dass die Ähnlichkeit sich auf Äußerlichkeiten beschränkt.

Nächstes Ziel von Heike ist offenbar die Großwildjagd, denn es gibt einen afrikanischen Abend mit Fleisch von einstmals größer gewachsenen Tieren als denen, die bei ihr die Wand zieren. Dies kommt allerdings vom Fachmann und ist nicht eigenhändig erlegt. Nächstes Mal vielleicht.

Amir serviert traditionelle persische Küche

Genießen wie im Orient

Amir serviert traditionelle persische Küche