MO - FR 19:00

Das perfekte Dinner in Graz: Ines im kulinarischen Steckbrief

Massenkochen ist für Ines kein Problem

Ines ist die dritte Gastgeberin von Graz. Bei ihrem Menü setzt sie voll auf internationale Küche und als Familienmensch sollte sie mit der Umsetzung für fünf Personen auch keine Probleme haben. Ihre Tochter hat unglücklicherweise am 24.12. Geburtstag, doch auch das meistert Ines mit Bravour. Dann gibt es halt einfach einen Geburtstagsbrunch und ein Weihnachtsmenü nacheinander. Hunger sollte man bei Ines also mitbringen.

Ines bringt Suppen zum Explodieren

Ines setzt auf Genuss mit Jakobsmuscheln
Ines setzt auf Genuss mit Jakobsmuscheln © VOX

Welche Eigenschaften schätzt Du an einem guten Gastgeber?
Ich mag am liebsten einen gut gelaunten, herzlichen und liebevollen Gastgeber, der an sich
nicht den Anspruch stellt, perfekt sein zu wollen, weil das die Gäste nur stresst …

Was war dein größter Kochunfall?
Die Suppe „explodierte“ beim Pürieren im Mixer und verteilte sich im gesamten Raum …

Welche Schwächen hast Du, welche Stärken?
Meine Stärke ist mein Humor, ich nehme das Leben, wie es kommt. Meine Schwäche sind
meine Kinder, die zwar erwachsen sind und gut für sich selbst sorgen können, aber ich für
mich noch nicht „abgenabelt“ habe …

Welche drei Lebensmittel müssen immer vorrätig sein, warum?
Kaffee, Weißbrot und Eier müssen immer vorhanden sein, damit kann man kochtechnisch
schon etwas anfangen, z.b. French Toast!

Wieso machst Du beim „perfekten Dinner“ mit?
Als Fan der ersten Stunde seit über 10 Jahren möchte ich da auch mal etwas zurückgeben,
ich hatte echt viel Vergnügen mit der Sendung. Vor allem die begleitenden Kommentare
sind so köstlich. Und ich stelle mich gerne der Herausforderung …

Was macht für dich ein perfektes Dinner aus?
Gute Stimmung, gutes Essen und schönes Ambiente machen für mich ein perfektes Dinner
aus.

Worauf achtest Du besonders, wenn du Gäste hast?
Ich versuche, die Wünsche meiner Gäste bestmöglich zu erfüllen und tue alles, damit sie sich wohlfühlen.

Was war deine größte kulinarische Herausforderung?
Meine größte kulinarische Herausforderung ist jährlich wiederkehrend der Geburtstag meiner Tochter am 24. Dezember, da gibt es Geburtstagsbrunch für 25 Verwandte am Vormittag und ein dreigängiges Weihnachtsmenü am Abend.

Dein bester Koch-Tipp/-Trick:
Mit Liebe und Kreativität das Beste aus den Lebensmitteln herausholen!

Was ist das ungewöhnlichste Gericht, dasDu je gegessen hast? Was ist daran bemerkenswert?
Key-West Lime Pie ist ein Kuchen, der genau die Region ausdrückt, aus dem er kommt -unvergleichlich.

Welche Utensilien sin din Deiner Küche unverzichtbar? Welche haben sich als Fehlkauf entpuppt? Bitte kurz erläutern.
Unverzichtbar sind meine Töpfe, Pfannen, Kochlöffel und ein Mixstab zum Pürieren. Damit kannst du alles machen. Fehlkauf ist definitiv mein Zestenreisser, den braucht wirklich kein Mensch.

Katy ist nicht zufrieden

Keine gute Stimmung

Katy ist nicht zufrieden