MO - FR | 19:00

Das perfekte Dinner in Graz: Philipp im kulinarischen Steckbrief

Philipp ist ein echter Tierfreund

Der erste Gastgeber in Graz hat sich ganz der vegetarischen Küche verschrieben. Und das kommt nicht von ungefähr, denn Tiere stehen bei Philipp hoch im Kurs. Nicht nur hat er ein paar Hühner im Garten, denen er liebevoll Namen gegeben hat, der Affe ist zum Lieblingsmotiv des Künstlers geworden. Was mag da zum Dinner auf den Teller kommen? Seht selbst!

Philipp sagt: "Hektik schmeckt nicht gut"

Philipp ist überzeugter Vegetarier
Philipp ist überzeugter Vegetarier © VOX

Welche Eigenschaften schätzt Du an einem guten Gastgeber?
Ich finde, ein guter Gastgeber sollte gleichermaßen aufmerksam und entspannt sein. Denn Hektik schmeckt nicht gut!

Was war dein größter Kochunfall?
Ich hab vor versammelten Gästen unabsichtlich Öl auf die heiße Kochplatte geschüttet und es ging sofort in Flammen auf. Ich habe die Situation aber einfach als Showeinlage getarnt.

Welche Schwächen hast Du, welche Stärken?
Beim Kochen konzentriert zu bleiben, aber trotzdem etwas Vernünftiges in die Kamera zu sagen, könnte schwierig werden. Meine Stärken sind ruhig zu bleiben und entspannt nach Plan zu arbeiten – sofern ich einen Plan habe.

Welche drei Lebensmittel müssen immer vorrätig sein, warum?
Guter Kaffee, denn ohne geht es nicht. Käse in rauen Mengen. Zucchini, passt immer.

Wieso machst Du beim „perfekten Dinner“ mit?
Ich liebe es zu kochen und andere Menschen damit glücklich zu machen.

Was macht für dich ein perfektes Dinner aus?
Wenn man merkt, dass der Gastgeber seine persönlichen 100% erreicht hat und absolut alles umgesetzt wurde, was geplant war.


Worauf achtest Du besonders, wenn du Gäste hast?
Gute Musik, jeder sollte was zu trinken haben und immer entspannt bleiben.

Was war deine größte kulinarische Herausforderung?
Ich hab lange an einem Rezept für süßes Sushi getüftelt und scheitere immer noch an der perfekten Umsetzung der Algenblätter in eine süße Interpretation.

Dein bester Koch-Tipp/Trick:
Die Zutaten sollen so frisch wie möglich sein und während dem Kochen immer abschmecken,
abschmecken, abschmecken!

Was ist das ungewöhnlichste Gericht, das du je gegessen hast? Was ist daran bemerkenswert?
Ich habe vor kurzem einen herrlichen Burgerbratling aus Kräuterseitlingen gegessen. Er hat
unglaublich nach Fleisch geschmeckt und ich habe schon mehrmals versucht, ihn nachzukochen, komme aber nicht hinter das Geheimnis.

Welche Utensilien sind in Deiner Küche unverzichtbar? Welche haben sich als Fehlkauf entpuppt?
Bitte kurz erläutern.
Unverzichtbar sind scharfe Messer, beschichtete Pfannen und ein kräftiger Stabmixer. Große
Küchengeräte und andere Helfer brauch ich nicht unbedingt

Bei Mo reiht sich eine Katastrophe an die nächste

Herd aus, Stuhl kaputt

Bei Mo reiht sich eine Katastrophe an die nächste